> Suttrup (Pfarrfest )

Pfarrfest am 24. Juni 2007


HR. Bei relativ gutem Wetter feierten wir am Sonntag, dem 24. Juni 2007, auf dem Gelände der ehemaligen Schule in Suttrup unser traditionelles Pfarrfest.

Das Fest begann mit einem Open-Air-Familiengottesdienst zum Thema " Ein Werkzeugkasten für die Gemeinde".

Der Werkzeugkasten ist ein Sinnbild für unsere Gemeinde.Wir brauchen die Fähigkeiten vieler verschiedener Menschen für das Zusammenleben in unserer Gemeinde. Wir brauchen Menschen,

  • die auf den festen Zusammenhalt achten.
  • die genau hinschauen und das richtige Maß erkennen.
  • die das richtige Ziel nicht aus den Augen verlieren.
  • die darauf achten, wo etwas festgemacht werden muss.
  • die Störendes aus dem Weg räumen und aufpassen, dass sich niemand verletzt.
  • die etwas zu einer runden Sache formen können, über die sich viele freuen können.

Viele Menschen in unserer Gemeinde setzen ihre Werkzeuge ein, damit alle gut zusammenleben können.

Zur Vorbereitung des Familiengottesdienstes haben einige Kinder ein großes Tuch gestaltet, das als Altarbild Verwendung fand.



 

Am Nachmittag gab es ab 14.00 Uhr ein attraktives Programm mit Spaß und Spiel für Jung und Alt.

In der Alten Schule gab es Kaffee und Kuchen. Leckere selbstgebackene Kuchen und Torten waren zu einem großen Büffet aufgebaut.

    ...vor dem großen Ansturm!!

Die Kinder der Marienkäfergruppe des Kindergartens Arche Noah Beesten führten einen Tanz auf:

Einige Grundschulkinder aus Suttrup führten Sketche auf und die Flötengruppe der Grundschule Beesten unterhielt die Zuschauer mit einem kleinen Konzert

Franz Möller und sein Team hatten eine Oldtimer-Ausstellung vorbereitet. Viele alte Traktoren gab es zu bestaunen.

Pastor Krallmann spielte Glücksfee und zog die Losnummern der 15 Hauptpreise.

Die KLJB Suttrup-Lohe überreichte Pastor Krallmann und Reinhod Siegbert, dem Stellvertretenden Vorsitzenden des Kirchenvorstandes, zur Überraschung Aller einen Scheck in Höhe von 5.000 € als Spende für die Kirchengemeinde:



Neuigkeiten aus dem Bistum Osnabrück

Gestärkt für die Zukunft
Vor wenigen Tagen mein 70. Geburtstag mit einer Fülle von Telefonaten, Briefen, Zeichen des Wohlwollens und der Sympathie, nun der harte Alltag mit den vielen Fragen der Kirche und des Bistums, die uns zur Zeit bewegen.

Christus im Zentrum
Die Fastenmeditationen im Osnabrücker Dom an den Fastensonntagen sind mittlerweile eine Tradition. In diesem Jahr stehen sie unter dem Leitwort "… sei nahe in schweren Zeiten". Wir dokumentieren hier die Predigttexte der Gottesdienste.

Haarige Zeiten
Knapp drei Monate haben die Friseure jetzt geschlossen - wegen Corona. Haare und Frisur sind deswegen ein großes Thema. Der Kopfputz beschäftigt aber nicht nur die Menschen heute, er sorgte schon in der Bibel für Gespräche: Silke Klemm, die Beauftragte für den Bibliolog im Bistum Osnabrück, hat "haarige" Geschichten im Buch der Bücher gefunden.

Ein hoffnungsvolles Licht
Bibelfenster-Autor Martin Splett versucht, in der Fastenzeit trotz Corona die Hoffnung nicht zu verlieren - und sie statt dessen sogar weiter zu geben! Hilfe dafür findet er in einer Bibelstelle, die in hoffnungsvollen Worten von Licht im Herzen spricht.

Nachhaltig Kochen: Pastinakenpuffer mit Schnittlauchdip
In Anlehnung an das Motto der Misereor Fastenzeit "Es geht! Anders." haben die Hauswirtschafts-Auszubildenden des Ludwig-Windthorst-Hauses ein nachhaltiges Gericht gekocht und zeigen, wie leicht Ernährung "anders geht".

Stellungnahme des Bistums zur Berichterstattung der Meppener Tagespost
Die Meppener Tagespost berichtet in der Online-Ausgabe vom 19. Februar 2021 über einen sexuellen Missbrauch. Das Bistum wurde um eine Stellungnahme gebeten, die hier veröffentlich wird:

Gottesdienste als Trost in schweren Zeiten
An den fünf Fastensonntagen und an Palmsonntag wird im Osnabrücker Dom St. Petrus wieder eine Reihe mit Fastenmeditationen stattfinden. Der erste Termin ist am Sonntag, 21. Februar. Die Gottesdienste stehen unter dem Leitwort "… sei nahe in schweren Zeiten".

Hoffnungstöne und interaktive Andachten
Das Bistum Osnabrück hat Hinweise auf Gottesdienste und Online-Aktionen, die in der kommenden Fasten- und Osterzeit stattfinden, auf seiner Internetseite zusammengestellt.

Zu Besuch im digitalen Diözesanmuseum
Auch wenn das Diözesanmuseum geschlossen ist, können Sie es online besuchen: In den Sozialen Netzwerken gibt es Einblicke in die Sammlung und hinter die Kulissen, spannende Videos für die ganze Familie, Erklärvideos in Einfacher- oder in Gebärdendensprache und nun auch eine Online-Osterwerkstatt für Kinder.

Hoffnungstöne
"Es geht! Anders." So heißt das Motto der diesjährigen Misereor-Fastenaktion. Die "Hoffnungstöne" möchten eine musikalische Begleitung anbieten, um für den Weg gen Ostern zu ermutigen: mit kurzen Textimpulsen und Playlists mit Kirchenliedern, Popsongs und klassischen Musikstücken.

Was Bienen und Kirche verbindet
Ulrich Beckwermert ist nicht nur Generalvikar des Bistums Osnabrück, er ist auch engagierter Hobbyimker. Im Video führt er zu seinen Bienenstöcken im Garten des Osnabrücker Priesterseminars.

Karneval per Video
Der Kolping-Karnevalsclub Salzbergen feiert 2021 trotz Corona: 150 Närrinnen und Narren haben jetzt eine Prunksitzung gehalten - räumlich getrennt, aber im Humor vereint und mit dem festen Willen, sich vom Virus nicht den Frohsinn vermiesen zu lassen!
Die Website verwendet Cookies von Drittanbietern