> Messingen (Antoniushaus)

Antoniushaus


Unser Gemeindehaus/unser Gemeindezentrum

Im Jahre 1986 wurde unser Antonius-Haus von Bischof Kettmann eingeweiht und somit der Antonius-Gemeinde als ihr Haus, ihr Heim, ihre Begegnungsstätte übergeben. Angebaut an den Kindergarten, betritt man das Gebäude durch eine Eingangshalle, die rechts in den Vorflur mit der Garderobe, den Zugängen zu den Toiletten, einem zweigeteilten Abstellraum und einer kleinen Teeküche zu dem eigentlichen Versammlungsraum führt. Dieser lässt sich nach Bedarf mit beweglichen Wänden in einen größeren und einen kleineren Raum aufteilen.

Jede Gruppe und jeder Verein der Gemeinde darf das Antonius-Haus nutzen. Es gibt natürlich einen Belegungsplan, und alle Nutzer sollten früh genug, d.h. möglichst 4 Wochen im voraus, ihre Wunschtermine eintragen lassen, und zwar bei der Familie Bernd und Maria Heskamp, Tel. 05905/237. Familie Heskamp ist auch so freundlich, bei der Raumaufteilung zu helfen.

Ca. 30 bis 35 Termine werden pro Monat im Winter vorgemerkt. Im Sommer sind es weniger, weil etliche Gruppen bei schönem Wetter im Freien tagen oder Radtouren oder Ähnliches unternehmen.

Natürlich gibt es feste Termine, die nicht weggeschoben werden: Vom Pastor kurzfristig anberaumte Zeiten und alle kirchlichen Belange haben immer Vorrang.

Unter anderem wird das A-Haus genutzt für:

Musikalische Früherziehung, Gruppenstunden der verschiedenen kfd-Frauengruppen inkl. der Handarbeitsgruppe und der Mutter-und-Kind-Gruppe, Senioren-Frühstück, Übungsstunden der Tanzgruppe und der Laienspieler der Landjugend, des Singkreises und des Jugendchors, Kirchenvorstands- und Pfarrgemeinderatssitzungen, kfd-, KLJB-, Kolping- und Heimatvereinveranstaltungen,  Dekanatskonferenzen.


Da man von der Eingangshalle links Zutritt zur Küche des Kindergartens hat, steht einer Bewirtung der Gemeindehausbesucher nichts im Wege. Telefonisch sind die Besucher auch über den Kindergarten für Benachrichtigungen zu erreichen. Wenn im Kindergarten kein Personal anwesend ist, meldet sich der Telefonruf auf einem Apparat im Vorflur des A-Hauses.
Der Kindergarten nutzt das A-Haus auch für besondere Aktivitäten, die etwas mehr Raum brauchen: Malen und Basteln in größerem Umfang.



Neuigkeiten aus dem Bistum Osnabrück

Sei wie Nikolaus - tu Gutes
Das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken unterstützt mit seiner Aktion "Tat.Ort.Nikolaus: Gutes tun - kann jeder" im Bistum Osnabrück fünf Initiativen, bei denen Christen ganz im Sinne des Heiligen Nikolaus handeln. Pro "Tat.Ort" wurden Schokonikoläuse für karitative Projekte zur Verfügung gestellt. Zudem konnte ein Sachkostenzuschuss beantragt werden. Der Aktionszeitraum läuft bundesweit bis 11. Dezember 2022.

glauben kommt von fragen
Der Kinderwissenspodcast mit Judith und dem elektrischen Mönch.

Farina
Auf meinem Instagram-Account beschäftigen mich vor allem die Randnotizen, die scheinbaren Randphänomene des Lebens.

Daniel
Jeden Sonntag postet Daniel Brinker ein Sonntagswort auf seinen Kanälen.

Lisa
Ich bin Lisa und mit drei verschiedenen Accounts beim Bodenpersonal.

Charly_lom
Ich bin Charly und ich berichte aus dem Alltag von meinem Auslandsjahr in Israel.

Pastor Maik
Mutmachende Worte und Impulse von einem Priester auf YouTube.

Der elektrische Mönch
Ihr findet mich als elektrischen Mönch auf YouTube und auf TikTok.

Frau Weibswild
Auf YouTube bin ich mit den Themen Christ*in sein und Feminismus unterwegs

Lockenbarbie
Ich bin Becca und teile viele, unterschiedliche Aspekte aus meinen Leben.

Opaundseinglauben
Mein Account zeigt aus der Sicht eines engagierten katholischen Laien, was Kirche und Christ sein für meine Generation bedeutet.

Um.Gotteswillen
Wir sind Marisa und Eva. Bei uns geht es um: Feminismus, Glaube, Kirchenpolitik und unser katholisch sein.
Die Website verwendet Cookies von Drittanbietern