> Messingen (Geschichte)

Teil VI: Gründung der Pfarreiengemeinschaft St. Vitus Freren, St. Servatius Beesten, St. Georg Thuine, Unbefleckte Empfängnis Mariens Suttrup, St. Antonius Messingen und St. Andreas Andervenne, unter der Leitung von Pfarrer Hermann Krallmann

Am 01.03 2009 kamen gravierenden Änderungen zum Tragen. Unsere Pfarrgemeinde wurde zum 01.03.2009 Mitglied der neuen Pfarreiengemeinschaft. Leitender Pfarrer wurde Hermann Krallman, unterstützt von Pastor Christoph Höckelmann und dem Diakon Helmut Heitz. Außerdem halfen die Pensionäre Pastor Dunker aus Beesten und Pater Fredegand Köhling aus Thuine aus. Erweitert wurde das Hauptamtlichenteam durch 2 Gemeindereferenten, eine Jugendreferentin und eine Katechetin.

Da nicht in allen sechs Kirchen am Wochenende zwei Messen gefeiert werden konnten, ist in den Mitgliedsgemeinden nur abwechselnd am Samstag oder Sonntag eine heilige Messe.

Am 08.03.2009 erschien der erste gemeinsame Sonntagsbrief. Da das Pfarrhaus nun nicht mehr bewohnt war, wurde in den Gremien über eine Nachnutzung des Pfarrhauses nachgedacht. Ebenfalls in 2009 zeigte die Kirchturmuhr Ungenauigkeiten und wurde durch eine Funkuhr erneuert.

Am 18.05.2010 starb unser langjähriger Pfarrer Rudolf Clemens im Alter von 97 Jahren in Ankum und wurde am 26.05. auch dort beerdigt.

Im Sommer 2010 wurde das alte Pastorat umgebaut und es entstanden auf der linken Seite zwei Besprechungsräume, während auf der rechten Seite die Bücherei ihren neuen Platz fand. Die oberen Räume dienen als Archiv und Abstellraum. Durch das Freiwerden der Bücherei im Kindergartengebäude, entstand dort Platz für eine neue altersübergreifende Gruppe und der Raum wurde vom Kindergarten mitgenutzt.

Unsere Pfarrkirche hat eine neue Heizungsanlage bekommen.

Am 05.11.2010 ist der letzte Pfarrer von Messingen, Siegfried Frommeyer im Alter von 68 Jahren in Hollage verstorben. Seine letzte Ruhestätte fand er unter dem Friedhofskreuz in Messingen.

Am 09.04. 2011 wurde Agnes Holterhues aus unserer Pfarrgemeinde zur 1. Vorsitzenden des Katholikenrates der Diözese Osnabrück gewählt.

Ab Juni 2012 bot der Arbeitskreis „St. Antonius Messingen“ jeden Mittwoch im alten Pfarrhaus die Sprechstunde „Dabei ab Drei“ an.

Pfarrer Krallmann nahm 2012 krankheitsbedingt eine mehrmonatige Auszeit. In 2013 gab Pfarrer Krallmann den Vorsitz in den Kirchenvorständen an die stellvertr. Vorsitzenden der einzelnen Kirchengemeinden ab.

Zum 01.01.2013 trat eine neue Friedhofsordnung in Kraft, auch eine Urnenbestattung auf dem dafür vorgesehenen Platz war jetzt möglich.

Unsere langjährige Küsterin Ida Kotte legte nach 21 Jahren ihr Amt in jüngere Hände. Ihre Nachfolgerin wurde Gertrud Witsken, die schon seit einigen Jahren Ida Kotte unterstützte.

In der Zeit vom 27.06.2013 bis 15.09.2013 wurde der Innenraum unserer Pfarrkirche renoviert. Umfangreiche Ausbesserungs- und Malerarbeiten waren notwendig geworden. Während dieser Zeit wurden in Messingen keine heiligen Messen gefeiert, die Gemeindemitglieder besuchten zu der Zeit die Gottesdienste in den Nachbargemeinden der Pfarreiengemeinschaft. Am 15. September 2013 wurde die neu renovierte Kirche mit einem feierlichen Gottesdienst eröffnet.

Im Dezember 2013 wurde auch in Messingen das neue Gotteslob eingeführt.

Die alten Kastanien- und Lindenbäume auf dem Friedhof stellten auf Grund ihres Alters eine Gefahr für die Besucher dar. Anfang 2014 wurden die Kastanienbäume gefällt, gerodet und durch neue ersetzt. Die Lindenbäume bekamen einen starken Rückschnitt des Astwerks.

Am 05.04.2014 wurde hinter dem alten Pfarrhaus der Skulpturengarten eröffnet. Sieben Skulpturen aus der Pfarreiengemeinschaft wurden zusammengeführt und laden seitdem Besucher zum Innehalten ein.

Der alte Tabernakel der St. Antonius-Kapelle bekam einen neuen Platz im alten Pastorat. Der Tabernakel der bis zum Abriss der Kapelle im Jahre 1862 dort stand und in der neuen Kirche keine Verwendung fand, dann aber in verschiedenen Klusen aufgestellt wurde, kam nach Umwegen über Schule und Heimathaus zum Kirchplatz zurück.

Im Antonius-Haus gab es kleine bauliche Veränderungen, der Küchenraum wurde erweitert und eine neue Kücheneinrichtung eingebaut.

Im März 2014 kam vom Bischof die Mitteilung, dass Pfarrer Hermann Krallmann zum 01.09.2014 eine neue Aufgabe als Krankenhauspfarrer in Ostercappeln bekam.

Über folgende Links können Sie direkt in die verschiedenen Teile springen:

Teil I:  Kapellengemeinde Messingen (1295), Erhebung zur eigenen Pfarrei (1806) bis zum Neubau der St.-Antonius-Pfarrkirche (1862) ....     

Teil II: Neubau der Kirche (1862) bis Umpfarrung der (politischen) Gemeinde Brümsel von der Pfarrgemeinde St. Georg Thuine nach St. Antonius Messingen (1921) ...

Teil III: Amtszeit Pfarrer Waterloh, Pfarrer Vehner und Pfarrer Dobbe (1937 bis 1969) ...

Teil IV:
Amtszeit Pfarrer Clemens (1969 bis 1985) ...

Teil V:
Am 01. Februar 1985 wurde Siegfried Frommeyer Pfarrer in Messingen ...

Teil VI:
Gründung der Pfarreiengemeinschaft St. Vitus Freren, St. Servatius Beesten, St. Georg Thuine, Unbefleckte Empfängnis Mariens Suttrup, St. Antonius Messingen und St. Andreas Andervenne, unter der Leitung von Pfarrer Hermann Krallmann ...

Teil VII:
Pfarreiengemeinschaft Freren unter leitendem Pfarrer Jürgen Krallmann ...

Teil VIII:
Priester, die aus unserer Pfarrgemeinde hervorgegangen sind ...

[zurück]


Neuigkeiten aus dem Bistum Osnabrück

Faszination Assisi
Ich bin schon häufig in Assisi gewesen. Ein fester Programmpunkt bei diesen Fahrten ist ein Besuch mit Gottesdienst in der kleinen Portiuncula-Kapelle, die von der riesigen, barocken Basilika Santa Maria degli Angeli umgeben ist.

Die Ruhe im Sturm
Oft erscheinen Situationen ausweglos. Innere Kämpfe und Zweifel steigen hervor und mit ihnen die Enttäuschungen im Leben. Gerade in diesen Momenten, wird bemerkbar, dass Gott die Ruhe selbst ist. Besonders auch in der jetzigen Zeit ist er "Die Ruhe im Sturm".

Sommererlebnis-(Ems)Land
"Gibt es eine bessere Zeit im Jahr? Wir möchten mit euch zusammen diesen Sommer unvergesslich machen." Mit diesen Worten lädt die Homepage www.sommererlebnis-emsland.de seit einigen Wochen Kinder und Jugendliche im Emsland zu tollen Veranstaltungen ein.

Mehr wissen über Schöpfung
Gegen Umweltsünden angehen - das ist das Ziel von Claudia Niemann. Sie hat am ersten "Zertifikatskurs Schöpfungskompetenz" im Bistum Osnabrück teilgenommen und ändert jetzt Schritt für Schritt ihren Lebensstil, um die Welt ein klein wenig besser zu machen. Was ihr vor dem Schöpfungskompetenz-Kurs zu zeitaufwendig und kompliziert erschien, wird zunehmend zur Selbstverständlichkeit.

Gott - Leid und Trost
Gott - In vielen schwierigen Situationen fragen wir uns - wo bist du? Dass Menschen aufgrund von schlimmen Erfahrungen Gott oder den Glauben an ihn ablehnen, ist nur zu verständlich. Doch zugleich sollten wir die Hoffnung an ihn und das Gute in ihm nicht verlieren.

Katholikenrat unterstützt Bischof Bode
Die Kritik von Bischof Franz-Josef Bode an dem kürzlich vom Vatikan veröffentlichten Schreiben zur Rolle von Priestern und Laien in den Pfarrgemeinden wird vom Katholikenrat im Bistum Osnabrück unterstützt. Die Instruktion sei "insgesamt nicht geeignet, Antworten auf entscheidende Zukunftsfragen zu geben", schreibt die Vorsitzende der Laienvertretung des Bistums, Katharina Abeln, in einem Brief an Bischof […]

Zeit der neuen Entdeckungen
Große Pläne hatte ich für dieses Jahr, die aus bekannten Gründen nicht stattfinden können. Vielen ergeht es ähnlich. Ja, diese Zeit hat viel Getrenntes und Ernüchterndes, viel Enttäuschendes und Trauriges, aber sie ist auch eine Zeit der Entdeckungen neuer Orte und neuer Gelegenheiten.

Dürfen Katholiken Yoga machen?
Auf dem YouTube-Kanal des Bistum Osnabrück gibt es wöchentlich ein Kräftemessen zwischen zwei starken Gegnern: Google, die schnelle Suchmaschine gegen Maik Stenzel, den sympathischen Pfarrer - oft lustig, immer persönlich!

Initiative Niedersächsischer Ethikrat (INE)
"Im Kampf gegen die Pandemie müssen wir uns auch ethischen Fragen stellen." Aus diesem Grund wurde die Initiative Niedersächsischer Ethikrat (INE) ins Leben gerufen. Wir haben in einem kurzen Interview mit Dr. Martin Splett über die Initiative gesprochen.

Vom Suchen und Finden
Etwas zu finden ist meist schwieriger als etwas zu suchen. Gerade in der heutigen Zeit mit den unzähligen Suchmaschinen, die innerhalb von Sekunden Informationen liefern. Doch genau die eine passende Antwort für sich selber zu finden, das ist oft die Schwierigkeit.

Die Sehnsucht als Anfang
Es ist Corona-Sommer und alle denken darüber nach, wie es weitergehen wird. Auch mit der Kirche. Ich weiß, dass aus Sehnsucht Großartiges erwachsen kann. Nelly Sachs hatte recht mit ihrer Aussage: "Mit Sehnsucht fängt alles an" - auch eine erneuerte Kirche!

Krankenwallfahrt nach Lage fällt aus
Die diesjährige Krankenwallfahrt des Bistums Osnabrück zum "Heiligen Kreuz von Lage" in der Gemeinde Rieste im Landkreis Osnabrück fällt wegen der Corona-Pandemie aus. Die Wallfahrt war ursprünglich für den 13. September geplant. Sie hatte im vergangenen Jahr zum 25. Mal stattgefunden. Das geplante biblische Leitwort der Wallfahrt "Ich bin da, wo Du bist" wird aber […]
Die Website verwendet Cookies von Drittanbietern