> Messingen (Aktuelles)

Kinderkreuzweg 2018

 Wir gehen den Weg mit Jesus. Kommt ihr mit?

Unserer Einladung zum Kinderkreuzweg am Karfreitagvormittag in die St. Antonius Kirche sind  mehr als 50 Kinder mit ihren Eltern oder Großeltern aus Messingen, Freren und Thuine gefolgt.

Gemeinsam verfolgten wir mit den Kindern im Alter von 3-10 Jahren in kindgerechter Form, das Geschehen von Palmsonntag, über Gründonnerstag und Karfreitag mit und wagten auch schon einen Ausblick auf das Osterereignis.

Die Kinder waren ausdrücklich eingeladen, sich miteinzubringen und so den letzten Weg von Jesus nachzugehen und mitzufühlen.

So waren die Kinder z. B. eingeladen auch ihre Hände in Unschuld zu waschen, wie Pilatus es gemacht hat. Wir schmückten den Weg mit Palmzweigen vom Palmsonntag und legten auch Steine auf den Weg, um zu zeigen, dass der Weg Jesu kein leichter war.

Am Ende stand dann das Schmücken des Weges, da wir uns freuen, dass Jesus auferstanden ist von den Toten.

Immer wieder suchten wir auch nach Beispielen aus unserem Leben heute.

Wie würdet ihr euch fühlen, wenn keiner euch hilft, obwohl ihr nichts Böses getan habt?

Wer ist denn für euch da, wenn es euch nicht gut geht?

Wollt ihr auch gerne etwas haben, das jemand anderem gehört? Dürfen wir es uns dann einfach nehmen?

 

Wir haben uns sehr gefreut, dass in diesem Jahr so viele Kinder mit uns den letzten Weg Jesu mitgegangen sind.

Bis zum nächsten Mal....

 

Euer Familienmesskreis aus Messingen

Petra Marien, Ulrike Hackmann, Daniela Pouwels und Kerstin Lottmann

 

 

Artikelsuche:


Neuigkeiten aus dem Bistum Osnabrück

Liebe ist Liebe trotz allem
Papst Franziskus schlägt Alarm: Er sieht die Familie in Gefahr, bedroht durch den Rhythmus des heutigen Lebens, durch Stress und Arbeitsdruck. Besonders zu spüren bekommen diesen Druck oft Alleinerziehende. Im Bistum gibt es deswegen spezielle Angebote für sie.
Erinnerungsstücke
Von ihrem Vorbild Onkel Clemens und von geliebten Erinnerungsstücken erzählt Natalia Löster in diesem Vlog. Habt ihr auch besondere Stücke, die euch an Vorbilder und bestimmte Ereignisse erinnern? Dann erzählt uns davon! Einfach unten in den Kommentaren ...
Tage der offenen Tür im Diözesanmuseum
Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums lädt das Diözesanmuseum am 1. und 2. September zu Tagen der offenen Tür. Auf dem Programm stehen unter anderem Führungen und museumspädagogische Angebote für die ganze Familie!
Sonderausstellung: Vom Dachboden ins rechte Licht gerückt.
Zum 100-jährigen Jubiläum gibt es eine Sonderausstellung, in der herausragende Stücke aus der Sammlung des Diözesanmuseums gezeigt werden, die viele Jahre nicht öffentlich zugänglich waren oder erstmals aus dem Bestand anderer großer Museen nach Osnabrück zurückkehren.
60 Jahre Heilige fürs Fernsehen
Eigentlich eine Schnapsidee - eine Heilige, die zuständig sein soll fürs Fernsehen! 1958, als immer mehr Menschen einen Fernsehapparat bei sich zuhause hatten, schien der Gedanke, dafür die Zuständigkeit im Himmel zu klären, gar nicht so abwegig. Aber wer käme dafür in Frage? Überraschenderweise Klara von Assisi!
Aufgeschlagen
Unser Bibelzitat der Woche

Angebote für Eltern und Kinder
Pampersturnen, Kurse mit Oma und Opa, Eltern-Kind-Gruppen, Kinder und Kirche, Abenteuer Pubertät, Wochenenden für Alleinerziehende - das Bistum Osnabrück bietet ein umfangreiches Freizeit- und Bildungsprogramm für Familien an.

Guter Rat muss nicht teuer sein
Wie finden wir gute Lösungen für die sozialen, politischen, ökologischen und ökonomischen Herausforderungen unserer Zeit? Guter Rat scheint teuer zu sein. Muss er aber gar nicht. Das aktuelle Bibelfenster wirft einfach einen Blick in den Brief an die Gemeinde in Ephesus ...

Postkarten mit Papst-Zitaten
Im August 2019 hat Papst Franziskus ein besonderes Gebetsanliegen: Er hat aufgerufen zum Gebet für die Wertschätzung der Familie. Das Bistum Osnabrück hat das zum Anlass genommen, ein neues Postkartenset mit Zitaten vom Papst zu veröffentlichen.

Gedanken zu Franziskus
Ich habe in den vergangenen Tagen einen Text von Hanns Dieter Hüsch aus dem Jahr 1993 entdeckt. Dieser Text hat eine besondere Aktualität: Damals noch träumte Hüsch von einem Papst Franziskus - heute gibt es einen Papst Franziskus. Er hat viele franziskanische Züge. Sein Leben in Einfachheit. Seine Nähe zu den Menschen. Seine Kritik und Klarheit.

Das Brot des Lebens
Natürlich brauchen wir genügend zu essen; nur reicht uns das nicht, wenn wir ehrlich sind. Was ist mit dem Hunger der Seele - etwa wenn wir leiden oder wenn wir uns leer fühlen?

Suche Frieden und jage ihm nach
In dieser Woche habe ich mit rund 1000 Ministrant*innen aus unserem Bistum an der Internationalen Ministrantenwallfahrt in Rom teilgenommen.