> Firmung

Firmkatechese 2018

Firmkatechese 2018

Ø Anmeldeschluss zur Firmvorbereitung: Samstag, 10. März 2018.

Ø Info-Abend für die Eltern der Firmbewerber/innen am Montag, den 12. März, 19.30 Uhr im Vitushaus, Freren.

Ø Mittwoch, 18. April 2018, 19.30 Uhr: erstes Katechetentreffen im Vitushaus, Freren.

 

-----------------------------------------------------------------------------------------

 

Ø Arbeitsgrundlage: Menschen-Leben-Träume

Ø Jede Firmgruppe spricht zu Beginn jeder Stunde das Glaubensbekenntnis,

Ø Jede Firmgruppe beschließt die Gruppenstunde mit einem Gebet

Ø Jeder Firmbewerber besorgt sich einen Schnellhefter.

Ø Jeder Firmbewerber zahlt 20,00 Euro für die Firmvorbereitung. (Auslagen für Materialien, Kopien, Firmsamstage usw.)

Ø Jeder Firmbewerber nimmt an 11 Gruppenstunden teil.

Ø Jeder Firmbewerber nimmt an einem liturgischen Projekt teil.

Ø Jeder Firmbewerber nimmt an einem sozialen Projekt teil.

Ø Jeder Firmbewerber nimmt an einem "Firmsamstag" in einem Pfarrheim der PG-Freren teil, der von Gruppenleiterinnen und -leitern der PG vorbereitet und durchgeführt wird! Diese werden von Pastor Höckelmann auf ihre Aufgabe vorbereitet. Firmkatechetinnen bzw. Eltern bereiten ein einfaches Mittagessen vor.

Thema: „Heiliger Geist“ / Jugendarbeit in der Gemeinde

Termine:

Sa., 23. Juni , 9.30 bis 15.30

Michaelhaus

Sa., 18. August, 9.30 bis 15.30

Vitushaus

Sa., 25. August, 9.30 bis 15.30

Antoniushaus

Sa., 01. September, 9.30 bis 15.30

Pastor-Dall-Haus

Ø Jeder Firmbewerber nimmt an einer Jugendvesper im Dom zu Osnabrück teil:

Termine:

Do., 07. Juni, 20.00

Abfahrt in Freren: 16.30

Ankunft in Freren: 22.00

Jugendvesper Dom

Do., 06. Sept., 20.00

(Termin unter Vorbehalt)

Abfahrt in Freren: 16.30

Ankunft in Freren: 22.00

Jugendvesper Dom

 

 

 

Ø 1. Alternativangebot anstelle 14-tägiger Gruppenstunden:

Haus in Lage-Rieste: 8. bis 11. Oktober (Herbstferien) Die TN haben keine  Gruppenstunden vor Ort; nehmen aber die anderen Termine wahr (außer den Firmsamstag). Die TN machen auch ein lit. und soz. Projekt!

2. Alternativangebot anstelle 14-tägiger Gruppenstunden:

Zwei Wochenenden im Oktober/November mit Ann-Katrin-Reumüller und Daniele Reumüller im Ártico-Freren, Goldstr. 11! Die TN haben keine  Gruppenstunden vor Ort; nehmen aber die anderen Termine wahr (außer den Firmsamstag). Die TN machen auch ein liturgisches und soziales Projekt!

 

Ø Jeder Firmbewerber nimmt am Fest der Versöhnung teil.

Termine:

Mo., 5. November

16.00 Uhr

17.00 Uhr (bis 18.00 Uhr)

Vitushaus

St. Vitus

Die., 6. November

16.00 Uhr

17.00 Uhr (bis 18.00 Uhr)

Michaelhaus

St. Servatius

Mi., 7. November

16.00 Uhr

17.00 Uhr (bis 18.00 Uhr)

Altes Pfarrhaus

St. Antonius

Do., 8. November

16.00 Uhr

17.00 Uhr (bis 18.00 Uhr)

Pastor-Dall-H.

St. Georg

 

Ø Jeder Firmbewerber bereitet an einem Vormittag oder Nachmittag in Gruppenarbeit mit den Firmkatechetinnen und Pastor Höckelmann die eigene Firmmesse vor.

Termine:

Sa., 22. Sept.

10.00 bis 12.00

(Firmmesse: 23. November)

Andreashaus, Andervenne

Do., 27. Sept.

16.00 bis 18.00

(Firmmesse: 24. November

Michaelhaus, Beesten

Sa., 29. Sept.

10.00 bis 12.00

(Firmmesse: 25. November)

Vitushaus, Freren

 

Ø Jede Firmgruppe besucht einmal im Monat eine Hl. Messe (sonntags oder werktags) und formuliert dafür z.B. eine Fürbitte ein (kurze Absprache mit dem jeweiligen Priester vor der Hl. Messe). Statt des Besuchs der Hl. Messe kann die Firmgruppe auch an einer Wort-Gottes-Feier, die von Wortgottesleiterinnen vorbereitet und durchgeführt werden (vgl. Sonntagsbrief) oder am Taizé-Gebet in St. Georg, Thuine (1. Montag im Monat, 19.00 Uhr) teilnehmen.

 

Ø Den Glauben feiern!

Alle Firmbewerber/innen sind herzlich eingeladen, am Sonntags-gottesdienst ihrer Pfarrgemeinde teilzunehmen. Insbesondere sollen sie auf die Angebote von Jugendgottesdiensten in der Pfarreien-gemeinschaft und auf Dekanatsebene aufmerksam gemacht werden:

·        [Sa., 21. April, 17.30 Uhr, Jugendmesse in St. Servatius, Beesten];

·        [Sa., 21. April, 19.00 Uhr, Tau Time - Franziskanisches Jugendgebet am "Tag der offenen Klöster" in der Klosterkirche Christus-König, Thuine]

·        So., 17. Juni, 15.00 Uhr, Jugendmesse auf dem Sportplatz in Suttrup (Nähe der Alten Schule); anschließend WM-Spiel Deutschland-Mexiko schauen

·        Do., 30. August, 19.00 Uhr, Tau Time - Franziskanisches Jugendgebet in der Klosterkirche Christus-König, Thuine

·        Sa., 20. Oktober, 19.00 Uhr, Jugendmesse in St. Andreas, Anderv.

·        [Do., 13. Dezember, 19.00 Uhr, Tau Time - Franziskanisches Jugendgebet in der Klosterkirche Christus-König, Thuine]

[ = außerhalb der Vorbereitungszeit]

Ø Termine für Jugendgottesdienste im Dekanat Emsland-Süd:

Bitte Plakatwerbung in den Kirchen beachten; Glaubensk(l)ick!



Neuigkeiten aus dem Bistum Osnabrück

Geburtsort für Gut und Böse 
Das Herz ist der Geburtsort von Gut und Böse. Deswegen legt Jesus in einem Abschnitt der Bergpredigt großen Wert darauf, auf diesen Urgrund zu schauen und an seine Bedeutung für den Frieden zu erinnern.

Das neue Fortbildungsprogramm der Schulabteilung ist da! Hier herunterladen!


Leinen los!
"Leinen los", so lautet das Motto einer Firmvorbereitung im Emsland: eine Aufforderung aus dem Bereich der Seefahrt, den sicheren Hafen zu verlassen. Was die Jugendlichen persönlich bewegt, bewegt derzeit auch die Kirche im Großen: Wo geht die Reise hin?

Das Zittauer Fastentuch zu Gast im Dom
Ab Aschermittwoch wird es im Dom ein besonderes Highlight geben: Eine Kopie des Zittauer Fastentuchs wird den Hochaltar bis Ostern verhüllen und damit an eine mittelalterliche Tradition anknüpfen.

Vorschau: 100 Jahre DJK - Fußball kehrt zurück ins Museum
Nach 2010 und 2013 ist es wieder soweit: Im Mai ist Anpfiff für die dritte Fußballausstellung im Diözesanmuseum. Der Anlass: Die DJK, der katholische Sportverband, feiert ihr 100-jähriges Bestehen und blickt dabei auf eine wechselvolle und spannende Geschichte zurück.

Ein heilsames Licht
Wird die katholische Kirche in Deutschland um sich selbst kreisen oder wird sie wieder mehr Salz der Erde und Licht für die Welt? Im aktuellen Bibelfenster macht sich Martin Splett Gedanken zum Synodalen Weg.

Der Synodale Weg: So geht's weiter!
Die Synodalversammlung ist einige Tage her. Wie geht es weiter mit dem Synodalen Weg - auch im Bistum Osnabrück? Katharina blickt nach vorn und freut sich auf viele Begegnungen und Gespräche!

Fazit zur ersten Synodalversammlung
Mit vielen Eindrücken ist Katharina von der ersten Synodalversammlung aus Frankfurt zurück gekehrt. Vor allem ist sie froh darüber, dass dort eine gute Gesprächsgrundlage für die nächste Zeit geschaffen wurde.

Zwischen Frankfurt und Kumasi
Der Synodale Weg der Kirche in Deutschland hat in Frankfurt mit der ersten Plenarversammlung schwungvoll begonnen. Doch sehr schnell muss sich mein Blick wieder weiten über unseren "Tellerrand" hinaus in die Welt. Denn ich fahre nach Afrika, nach Ghana.

Der freundliche Gott von nebenan
Der Kabarettist Hanns Dieter Hüsch prägte für Gott das Bild eines freundlichen Menschen mit Fahrrad. Für Bibelfenster-Autor Michael Lier ist Gott genau so alltäglich und gleichzeitig groß und erhaben - das ist für ihn auch nicht zu trennen.

Synodalversammlung - der erste Eindruck
Im Video schildern Katharina Abeln und Weihbischof Johannes Wübbe ihren ersten Eindruck von der Synodalversammlug in Frankfurt. Das Fazit: spannend - aber auch anstrengend.

Ökumene entfalten
Unter dem Titel "Ökumene entfalten" hat das Bistum Osnabrück einen Flyer und ein Spiel veröffentlicht - mit praktischen Tipps und einer umfangreichen Ideenbörse, die helfen soll, Ökumene im Alltag mit Lust und Leichtigkeit zu leben.
Die Website verwendet Cookies von Drittanbietern