> Firmung

Firmkatechese 2018

Firmkatechese 2018

Ø Anmeldeschluss zur Firmvorbereitung: Samstag, 10. März 2018.

Ø Info-Abend für die Eltern der Firmbewerber/innen am Montag, den 12. März, 19.30 Uhr im Vitushaus, Freren.

Ø Mittwoch, 18. April 2018, 19.30 Uhr: erstes Katechetentreffen im Vitushaus, Freren.

 

-----------------------------------------------------------------------------------------

 

Ø Arbeitsgrundlage: Menschen-Leben-Träume

Ø Jede Firmgruppe spricht zu Beginn jeder Stunde das Glaubensbekenntnis,

Ø Jede Firmgruppe beschließt die Gruppenstunde mit einem Gebet

Ø Jeder Firmbewerber besorgt sich einen Schnellhefter.

Ø Jeder Firmbewerber zahlt 20,00 Euro für die Firmvorbereitung. (Auslagen für Materialien, Kopien, Firmsamstage usw.)

Ø Jeder Firmbewerber nimmt an 11 Gruppenstunden teil.

Ø Jeder Firmbewerber nimmt an einem liturgischen Projekt teil.

Ø Jeder Firmbewerber nimmt an einem sozialen Projekt teil.

Ø Jeder Firmbewerber nimmt an einem "Firmsamstag" in einem Pfarrheim der PG-Freren teil, der von Gruppenleiterinnen und -leitern der PG vorbereitet und durchgeführt wird! Diese werden von Pastor Höckelmann auf ihre Aufgabe vorbereitet. Firmkatechetinnen bzw. Eltern bereiten ein einfaches Mittagessen vor.

Thema: „Heiliger Geist“ / Jugendarbeit in der Gemeinde

Termine:

Sa., 23. Juni , 9.30 bis 15.30

Michaelhaus

Sa., 18. August, 9.30 bis 15.30

Vitushaus

Sa., 25. August, 9.30 bis 15.30

Antoniushaus

Sa., 01. September, 9.30 bis 15.30

Pastor-Dall-Haus

Ø Jeder Firmbewerber nimmt an einer Jugendvesper im Dom zu Osnabrück teil:

Termine:

Do., 07. Juni, 20.00

Abfahrt in Freren: 16.30

Ankunft in Freren: 22.00

Jugendvesper Dom

Do., 06. Sept., 20.00

(Termin unter Vorbehalt)

Abfahrt in Freren: 16.30

Ankunft in Freren: 22.00

Jugendvesper Dom

 

 

 

Ø 1. Alternativangebot anstelle 14-tägiger Gruppenstunden:

Haus in Lage-Rieste: 8. bis 11. Oktober (Herbstferien) Die TN haben keine  Gruppenstunden vor Ort; nehmen aber die anderen Termine wahr (außer den Firmsamstag). Die TN machen auch ein lit. und soz. Projekt!

2. Alternativangebot anstelle 14-tägiger Gruppenstunden:

Zwei Wochenenden im Oktober/November mit Ann-Katrin-Reumüller und Daniele Reumüller im Ártico-Freren, Goldstr. 11! Die TN haben keine  Gruppenstunden vor Ort; nehmen aber die anderen Termine wahr (außer den Firmsamstag). Die TN machen auch ein liturgisches und soziales Projekt!

 

Ø Jeder Firmbewerber nimmt am Fest der Versöhnung teil.

Termine:

Mo., 5. November

16.00 Uhr

17.00 Uhr (bis 18.00 Uhr)

Vitushaus

St. Vitus

Die., 6. November

16.00 Uhr

17.00 Uhr (bis 18.00 Uhr)

Michaelhaus

St. Servatius

Mi., 7. November

16.00 Uhr

17.00 Uhr (bis 18.00 Uhr)

Altes Pfarrhaus

St. Antonius

Do., 8. November

16.00 Uhr

17.00 Uhr (bis 18.00 Uhr)

Pastor-Dall-H.

St. Georg

 

Ø Jeder Firmbewerber bereitet an einem Vormittag oder Nachmittag in Gruppenarbeit mit den Firmkatechetinnen und Pastor Höckelmann die eigene Firmmesse vor.

Termine:

Sa., 22. Sept.

10.00 bis 12.00

(Firmmesse: 23. November)

Andreashaus, Andervenne

Do., 27. Sept.

16.00 bis 18.00

(Firmmesse: 24. November

Michaelhaus, Beesten

Sa., 29. Sept.

10.00 bis 12.00

(Firmmesse: 25. November)

Vitushaus, Freren

 

Ø Jede Firmgruppe besucht einmal im Monat eine Hl. Messe (sonntags oder werktags) und formuliert dafür z.B. eine Fürbitte ein (kurze Absprache mit dem jeweiligen Priester vor der Hl. Messe). Statt des Besuchs der Hl. Messe kann die Firmgruppe auch an einer Wort-Gottes-Feier, die von Wortgottesleiterinnen vorbereitet und durchgeführt werden (vgl. Sonntagsbrief) oder am Taizé-Gebet in St. Georg, Thuine (1. Montag im Monat, 19.00 Uhr) teilnehmen.

 

Ø Den Glauben feiern!

Alle Firmbewerber/innen sind herzlich eingeladen, am Sonntags-gottesdienst ihrer Pfarrgemeinde teilzunehmen. Insbesondere sollen sie auf die Angebote von Jugendgottesdiensten in der Pfarreien-gemeinschaft und auf Dekanatsebene aufmerksam gemacht werden:

·        [Sa., 21. April, 17.30 Uhr, Jugendmesse in St. Servatius, Beesten];

·        [Sa., 21. April, 19.00 Uhr, Tau Time - Franziskanisches Jugendgebet am "Tag der offenen Klöster" in der Klosterkirche Christus-König, Thuine]

·        So., 17. Juni, 15.00 Uhr, Jugendmesse auf dem Sportplatz in Suttrup (Nähe der Alten Schule); anschließend WM-Spiel Deutschland-Mexiko schauen

·        Do., 30. August, 19.00 Uhr, Tau Time - Franziskanisches Jugendgebet in der Klosterkirche Christus-König, Thuine

·        Sa., 20. Oktober, 19.00 Uhr, Jugendmesse in St. Andreas, Anderv.

·        [Do., 13. Dezember, 19.00 Uhr, Tau Time - Franziskanisches Jugendgebet in der Klosterkirche Christus-König, Thuine]

[ = außerhalb der Vorbereitungszeit]

Ø Termine für Jugendgottesdienste im Dekanat Emsland-Süd:

Bitte Plakatwerbung in den Kirchen beachten; Glaubensk(l)ick!



Neuigkeiten aus dem Bistum Osnabrück

Aktuelle Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus
Im Bistum Osnabrück sind seit Mai unter Auflagen wieder öffentliche Gottesdienste möglich. Detaillierte Infos dazu und zu weiteren Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus gibt es hier. Außerdem finden Sie auf dieser Seite eine Handreichung zu Feiern in der Advents- und Weihnachtszeit unter Corona-Bedingungen.

Bistum Osnabrück, Bistum Hildesheim und Offizialat Vechta geben gemeinsam entwickelte "Qualitätskriterien von Schulpastoral" heraus!


Gelobt sei die Schöpfung
Die Lage ist ernst: Gottes Schöpfung, unsere Erde, ist bedroht - und das schon viel zu lange. Papst Franziskus ruft immer wieder dazu auf, einen sensibleren und nachhaltigeren Umgang mit der Erde einzuüben. Wie kann das gehen? Tipps gibt's hier!

Generalvikar Beckwermert im Videointerview
Was macht er nach dem Aufwachen als erstes, was nimmt er mit auf eine einsame Insel und was sagt er, wenn Papst Franziskus anruft? Diese und weitere Fragen beantwortet Ulrich Beckwermert, neuer Generalvikar im Bistum Osnabrück, hier im Video - spontan, ungeschnitten und sehr persönlich. Wer außerdem noch Generalvikar Beckwermerts Lieblingsort im Bistum Osnabrück sehen will, sollte sich den Film anschauen!

Generalvikar Ulrich Beckwermert
Als Generalvikar ist Ulrich Beckwermert seit dem 20. September 2020 Stellvertreter von Bischof Franz-Josef Bode und Leiter des Bischöflichen Generalvikariates.

Die andere Seite des Teppichs
Eine Geschichte über einen Teppichknüpfer bringt Weihbischof Johannes Wübbe ins Nachdenken über die Kirche. Von seinen Begegnungen bei der Visitation und der Frage, wie es Kirche gelingt, Veränderungen zuzulassen, erzählt er hier.

Auf in den Weinberg
Der Weinbergsbesitzer heuert den ganzen Tag über Menschen an, die für ihn arbeiten - und er zahlt jedem gleich viel, egal ob acht oder nur eine Stunde geschuftet wurde. Ist das fair? Diese Frage versucht Pastor Michael Lier im aktuellen Bibelfenster zu klären.

Vor dem schwarzen Vorhang
Eine alte Frau sitzt in einer Kutsche, der schwarze Vorhang schirmt sie von einem Konvoi aus Gauklern, Kindern, Alten, Frauen und Männern ab. So beginnt die Geschichte von Michael Ende, die Generalvikar Theo Paul in seinem Blogbeitrag aufgreift - für ihn ist die Szene der Anfang einer Suche nach Gott.

Deutschlands dienstältester Generalvikar übergibt sein Amt
Nach fast 24 Jahren wird der dienstälteste Generalvikar Deutschlands, Theo Paul, am kommenden Sonntag (20. September) aus seinem Amt verabschiedet. Die Feier mit geladenen Gästen findet während eines Gottesdienstes mit Bischof Franz-Josef Bode um 15 Uhr im Dom St. Petrus in Osnabrück statt. Der Gottesdienst wird im Internet unter www.bistum-osnabrueck.de per Livestream übertragen. Er ist […]

In Beziehung mit Gott
Mit Gott ist man nie allein - das kann tröstlich, aber auch herausfordernd sein. Bibelfenster-Autor Roberto Piani widmet sich in diesem Text der Frage, wie Christen die Beziehung zu Gott empfinden und pflegen können.

Hartlage und Lutterbach zu Priestern geweiht
Bischof Franz-Josef Bode hat am Samstag (12. September) Markus Hartlage aus Bremen und Hubertus Lutterbach aus Lippstadt in einem feierlichen Gottesdienst im Osnabrücker Dom zu Priestern geweiht. Hartlage tritt seine erste Stelle als Kaplan in der Pfarreiengemeinschaft Ankum, Eggermühlen und Kettenkamp (Landkreis Osnabrück) an, wo er seit Juni bereits als Diakon tätig war. Hubertus Lutterbach […]

"Im Wandel den Optimismus behalten"
Er ist der dienstälteste Generalvikar Deutschlands: Nach einem knappen Vierteljahrhundert wird Theo Paul am Sonntag, 20. September 2020, aus seinem Amt verabschiedet. In einem kurzen Video blickt er hier auf seine Amtszeit zurück. Am 20. September um 15 Uhr wird ein Abschiedsgottesdienst für Theo Paul aus dem Osnabrücker Dom live im Internet übertragen.
Die Website verwendet Cookies von Drittanbietern