> Erstkommunion

Eucharistie / Erstkommunion

Glauben gemeinsam er-leben


Eltern und Kinder in der Kommunionvorbereitung


„Zusammen ist man weniger allein“  



… so geht das Kommunionkind nicht allein zur Kommunion, sondern wird von der Familie auf dem Weg der Vorbereitung begleitet. Unsere Form der Erstkommunionvorbereitung enthält neben den Gruppenstunden der Kinder, angeleitet durch Eltern als Kommunionkatecheten, auch Familientreffen mit inhaltlichen Workshops, kreativem Tun und gottesdienstlichen Elementen.


Die Familienkatechese richtet sich besonders an die Eltern, da sie die Verantwortung haben, ihre Kinder in einem umfassenden Sinne zu erziehen. Dazu gehört auch die religiöse Erziehung. Bei der religiösen Erziehung geht es nicht darum Religion zu lehren, sondern in einer lebendigen Weise Erfahrungen zu sammeln, Glauben zu  (er)leben und sich sozusagen gemeinsam auf eine Spurensuche zu begeben.


Das Konzept der Kommunionvorbereitung in der PG Freren


Die Kommunionvorbereitung beginnt  mit Beginn des 3. Schuljahres mit einem Gottesdienst und der Bezeichnung mit dem Kreuzzeichen und der Übergabe des „Vater Unsers“ in den jeweiligen Gemeinden. Es schließen sich Gruppenstunden mit ehrenamtlichen Katecheten an. Inhalte der Treffen mit den Kindern sind vor allem die Erschließung des Kirchenraumes und des Kirchenjahres.


Darüber hinaus gibt es drei Familientreffen mit den wesentlichen Themen, die die Inhalte aus den Gruppentreffen wiederum aufgreifen und vertiefen. Dabei ist die Begegnung der Familien, der Katechet*innen und der pastoralen Begleiterinnen untereinander von großer Bedeutung.


Drei Hauptamtliche stellen sich jeweils für die Durchführung der gemeinsamen Familienkatechesen zur Verfügung und Nina Hüer und Kerstin Silies begleiten darüber hinaus die Katechet*innen in der Vorbereitung der Gruppentreffen in den einzelnen Gemeinden.



Die zum Teil Ortsübergreifenden Familientreffen kennzeichnet eine Dreiteilung aus:




 

1.    Orientierung im Glauben (Workshops mit je 30 Minuten gemeinsamer Katechese und  Kirchenraumerfahrung der Eltern und Kinder in Kleingruppen)

2.  Kreative Umsetzung

3.  Hineinnahme in die Liturgie (z.B. durch eine kurze Abschlussandacht)

 



 


Thema

Orientierung

Kreativ

Liturgie

1.Versöhnung heißt Neuanfang

ü  Versöhnungsweg,

 

ü  Kirchenraumerfahrung:

Beichtstuhl

Mosaikkreuz

Versöhnungsfeier

3.Tragt in die Welt nun ein Licht

ü  Das begehbare Kirchenjahr; liturgische Farben,

 

ü  Kirchenraumerfahrung:                                        

           Sakristei

Kerzenhalter

Lichterfeier

4.Jesus schenkt sich uns im Brot des Lebens

ü  Die Eucharistiefeier, der Empfang der Kommunion

 

ü  Kirchenraumerfahrung: Altar, Tabernakel

Symbolik – der Hauptmann von Karfanaum

Eucharistiefeier in besonderer Atmosphäre


Der Terminfahrplan für die Erstkommunionvorbereitung 2020 kann unter folgendem Link heruntergeladen werden:


TERMINPLAN


Was zeichnet unsere Erstkommunionkatechese aus?

  • Der intergenerationelle Ansatz, er…

…nimmt den Menschen als eigenverantwortliches Subjekt mit seinen Beziehungen in den Blick;

…ist geprägt durch Kommunikation, Reflektion, Veränderung, Kreativität;

…leistet einen Beitrag zur Integration von Menschen verschiedenster Herkunft, besonders mit Handicap;

… trägt zum Aufbau der Gemeinde bei und vertraut auf die Kraft der Liturgie;

…kann auf weitere Bereiche der pastoralen Arbeit angewendet werden. (Taufpastoral, Kitapastoral, Kindergottendienste…)

 

Wenn Sie weitere Fragen haben sprechen Sie uns gerne an!

Kerstin Silies & Nina Hüer, Gemeindereferentinnen

 

 

 

 

Wissenswertes über den Glauben:

Für Kinder: www.reliki.de;

Für Eltern und Katecheten: www.katechese-fuer-alle.de.

Die aktuellen Gottesdienste/Familiengottesdienste erfahren sie über den Sonntagsbrief oder der Homepage: www.pfarreiengemeinschaftfreren.de.

 



Neuigkeiten aus dem Bistum Osnabrück

Die jungen Alten
Alt? Auf keinen Fall! Wer heute in Ruhestand geht, der hat noch viel Leben vor sich und meist noch viel vor mit diesem Leben. Auch im Bistum Osnabrück gibt es aktive Seniorinnen und Senioren, die bemerkenswerte Projekte auf die Beine stellen.

Jetzt geht es um Klarheit
Fälle von sexuellem Missbrauch wurden in der katholischen Kirche lange Zeit vertuscht. Im Bistum Osnabrück soll eine Arbeitsgruppe mit überwiegend unabhängigen Mitgliedern dafür sorgen, dass so etwas nie wieder passiert.

Eine Botschaft mit Sprengkraft
Das aktuelle Evangelium hat es in sich, findet Bibelfenster-Autor Christoph Lubberich. Denn die Botschaft Jesu ist Dynamit! Wer nach ihr lebt, kann nicht unbedingt auf Zuspruch und Applaus hoffen, denn was Jesus verkündet ist radikal und verstörend.

Sternsinger im Sommer
Was mich motiviert und für die Kirche brennen lässt? In meinem Alltag begegnen mir da ziemlich coole Beispiele, die zeigen, dass sich sehr viel bewegt.

Ab in den Norden!
Drei junge Frauen aus dem Bistum Osnabrück haben ein Abenteuer vor sich: Sie wollen wissen, wie katholische Kirche in Nordeuropa und dem Baltikum funktioniert und reisen deshalb mit dem Bonifatiuswerk nach Schweden, Lettland und Dänemark.

Drei Pfarrbeauftragte an der Küste
Seit August 2019 leiten zwei Frauen und ein Mann als Pfarrbeauftragte die Pfarreien auf den Inseln Juist, Norderney und Langeoog. Hier stellen sie sich vor.

Keine Sorge, er kommt wieder
Der aktuelle Evangelientext erinnert Bibelfenster-Autorin Inga Schmitt daran, hoffnungsfroh zu leben - also alles Mögliche zu tun, damit das Reich Gottes wachsen kann. Warum? Weil Jesus ein gutes Ende versprochen hat!

Pfarrbeauftragte als neues Leitungsmodell
Im Bistum Osnabrück sind mittlerweile vier Pfarrbeauftragte im Einsatz, die anstelle eines Pfarrers die Gemeindeleitung übernommen haben. Im Video erklärt der Pfarrbeauftragte Michael Göcking, wie das Modell funktioniert.

Weil wir alle Erde sind
Vor Kurzem konnten wir in der Zeitung vom sogenannten "Earth Overshoot Day" lesen: Ab jetzt lebt die Menschheit ökologisch auf Pump. Das Thema rückt auch am Sonntag auf der Diözesanwallfahrt in Sögel in den Mittelpunkt.

Ein Tag für Mensch und Erde
Wir leben gefährlich über unsere Verhältnisse, denn die Ressourcen der Erde sind endlich und wir verbrauchen deutlich mehr, als wir haben. Einen guten Vorschlag zum Gegensteuern macht Gerrit Schulte im aktuellen Bibelfenster.

Gesucht: das beliebteste Kirchenlied
"Lobet den Herren", "Das Grab ist leer" oder doch "O du fröhliche"? Gesucht wird das beliebteste Kirchenlied des Bistums Osnabrück. Verraten Sie uns Ihres - machen Sie mit und stimmen Sie ab!

Von Sternschnuppen und Gebeten
Jetzt ist die beste Zeiten für Wünsche: Der August steht unter einem guten Stern! Oder besser gesagt: unter vielen guten Sternen. Denn Mitte August ist die sternschnuppenreichste Zeit des Jahres ...
Die Website verwendet Cookies von Drittanbietern