> Ehe

Sakrament der Ehe

Zeichen der Liebe Christi zu den Menschen

Ehe

Für die Kirche ist die Ehe ein Sakrament. Sie ist nach katholischem Glaubenverständnis ein Zeichen für den Bund zwischen Christus und der Kirche, wie es der Katechismus der katholischen Kirche ("Weltkatechismus") erklärt.

Nach den Worten des Zweiten Vatikanischen Konzils ist sie "Bild und Teilhabe an dem Liebesbund Christi und der Kirche". Mehr noch: Christliche Ehe soll zum Zeichen und damit zur gelebten Verkündigung der Liebe Christi zu den Menschen werden.

Ein Theologe beschreibt dies so: "In der Liebe der Eheleute zueinander, in ihrem Dienen und Opfern füreinander, in ihrem Ertragen und Verzeihen, in ihrer Treue bis zum Tod soll deutlich werden, was Christus auch in der Gegenwart für die Menschheit, insbesondere für seine Kirche, ist und wirkt."

Konstituierend für dieses Sakrament ist der Wille der Brautleute bei der Trauung, die Ehe nach diesem Verständnis einzugehen.

Nicht die Kirche oder der trauende Priester spenden das Sakrament, sondern die Ehepartner einander, wann immer sie ihr Jawort in einer kirchlich anerkannten Form sprechen.

Nicht der Ritus (die Trauung) ist das Sakrament, sondern die Ehe selbst - oder wenn man so will, der Ehealltag.

In der Bibel gibt es zahlreiche Hinweise auf die Ehe. Das Verhältnis zwischen Gott und dem Volk Israel wird oftmals mit dem Liebesverhältnis zwischen Braut und Bräutigam beschrieben. In ihrem Festhalten an der Unauflöslichkeit der Ehe beruft sich die katholische Kirche auf das Neue Testament (Matthäus 19,6): "Was Gott verbunden hat, das darf der Mensch nicht trennen."

Darauf nimmt auch die Feier der Eheschließung Bezug; im Trauungsspruch heißt es: "Ich will dich lieben, achten und ehren, solange ich lebe (alternativ: bis dass der Tod uns scheidet)."




Neuigkeiten aus dem Bistum Osnabrück

Bischof Bode weiht Heilige Öle für die Kirchengemeinden
Bischof Franz-Josef Bode weiht am kommenden Samstag (30. Mai) um 19 Uhr in einem nichtöffentlichen Gottesdienst im Osnabrücker Dom die Heiligen Öle für die 200 Kirchengemeinden im Bistum Osnabrück. Die Feier wird per Livestream im Internet übertragen (https://bistum-osnabrueck.de/live-gottesdienste). Die so genannte "Chrisam-Messe" findet traditionell am Montag der Karwoche statt, musste aufgrund der Coronakrise in diesem […]

Wir sind Gottes Botschaft
Dass ihm angesichts der Corona-Krise derzeit oft die Worte fehlen, treibt Bibelfenster-Autor Roberto Piani um. Ihm ist dazu eine Zeile aus einem alten Gebet eingefallen: "Christus hat keine Lippen, nur unsere Lippen, um Menschen von ihm zu erzählen."

Leben im Dazwischen
Das alte Normal war vor Corona und das neue ist jeden Tag anderes. Also nicht normal. Wir leben in einem Dazwischen. Ich muss in diesen Tagen manchmal an Beppo Straßenkehrer aus dem Buch "Momo" von Michael Ende denken ...

Haverkamp neuer Pressesprecher in Bremen
Der Journalist Christof Haverkamp (58) wird ab 1. Juni Pressesprecher und Leiter der Öffentlichkeitsarbeit des Katholischen Gemeindeverbandes Bremen sowie Senderbeauftragter der katholischen Kirche bei Radio Bremen. Er tritt damit die Nachfolge von Sabine Gautier an, die eine neue Aufgabe im Erzbistum Hamburg übernommen hat. Haverkamp ist promovierter Historiker und seit 2016 Chefredakteur der Münsteraner Bistumszeitung […]

Pfingsten kurz erklärt
Im Mai und Juni gibt es wichtige kirchliche Feiertage, deren Ursprung in den vergangenen Jahren jedoch in den Hintergrund gerückt ist. Was wird beispielsweise an Pfingsten gefeiert? In einer Mini-Serie werden hier christliche Feiertage erklärt. Außerdem gibt es immer ein passendes Gebet und ein Rezept, um den jeweiligen Feiertag geistreich und genussvoll begehen zu können.

Christi Himmelfahrt kurz erklärt
Was wird an Christi Himmelfahrt gefeiert? In einer Mini-Serie erklärt das Bistum Osnabrück hier christliche Feiertage. Außerdem gibt es immer ein passendes Gebet und ein Rezept, um den jeweiligen Feiertag geistreich und genussvoll begehen zu können!

Fronleichnam kurz erklärt
Was wird an Fronleichnam gefeiert? In einer Mini-Serie erklärt das Bistum Osnabrück hier christliche Feiertage. Außerdem gibt es immer ein passendes Gebet und ein Rezept, um den jeweiligen Feiertag geistreich und genussvoll begehen zu können.

Mit dem Drachen tanzen …
Der Virologe Christian Drosten hat ja vor einigen Tagen den aktuellen Umgang mit dem Corona-Virus als "Tanz mit dem Tiger" beschrieben - und dass man schauen müsse, wo man "die Leine ein wenig lockern kann, ohne dass das Tier gleich über einen herfällt". Ein Tiger an der Leine?

Eine lebenslange Suche
Ich sehe was, was du nicht siehst … Viele kennen das Spiel aus ihrer Kindheit. Doch wie etwas finden, was man nicht sehen kann, zum Beispiel Jesus? Bibelfenster-Autor Michael Lier ist sicher: Jesus mogelt nicht, er will sich von uns finden lassen!

Corona - eine Herausforderung für die Zukunft
In den vergangenen Wochen wurde ich oft nach meinem beruflichen Werdegang, nach meiner Freizeit und immer wieder nach meinem Erleben der Coronakrise gefragt und nach Tipps, wie man sie (besser) bestehen kann. Ich versuche mal einige Antworten.

Buchtipps für die Krise
Was hilft in der Krise, um einfach mal wieder auf andere Gedanken zu kommen? Lesen! Hier gibt es eine bunte Mischung unterschiedlicher Bücher - da ist für jeden Geschmack etwas dabei!

Synod OS
Die katholische Kirche in Deutschland hat mit dem Synodalen Weg einen Erneuerungsprozess gestartet, um gemeinsam mit allen Gläubigen in die Zukunft zu gehen. Hier gibt es weitere Infos dazu - und auch zum Bistumsweg "synod_os".
Die Website verwendet Cookies von Drittanbietern