> Familie

Familien in der Kommunionvorbereitung - Kommunionvorbereitung


 

Glauben gemeinsam er-leben


Eltern und Kinder in der Kommunionvorbereitung


„Zusammen ist man weniger allein“  





… so geht das Kommunionkind nicht allein zur Kommunion, sondern wird von der Familie auf dem Weg der Vorbereitung begleitet. Unsere Form der Erstkommunionvorbereitung enthält neben den Gruppenstunden der Kinder, angeleitet durch Eltern als Kommunionkatecheten, auch Familientreffen mit inhaltlichen Workshops, kreativem Tun und gottesdienstlichen Elementen.


Die Familienkatechese richtet sich besonders an die Eltern, da sie die Verantwortung haben, ihre Kinder in einem umfassenden Sinne zu erziehen. Dazu gehört auch die religiöse Erziehung. Bei der religiösen Erziehung geht es nicht darum Religion zu lehren, sondern in einer lebendigen Weise Erfahrungen zu sammeln, Glauben zu  (er)leben und sich sozusagen stufenweise gemeinsam auf eine Spurensuche zu begeben.


Das Konzept der Kommunionvorbereitung in der PG Freren


Die Kommunionvorbereitung beginnt  mit Beginn des 3. Schuljahres mit der ersten Stufenfeier im Rahmen eines Gemeindegottesdienstes in den jeweiligen Gemeinden: Die Kinder werden vorgestellt und gesegnet und bekommen das „Vater Unser“ als Schatz unseres Glaubens überreicht.


Es schließen sich Gruppenstunden mit ehrenamtlichen Katecheten an. Inhalte der Treffen mit den Kindern sind Themen wie Taufe, Beichte und die Grundgebete des christlichen Glaubens sowie die Erschließung des Kirchenraumes und des Kirchenjahres.


Zu einer zweiten Stufenfeier mit Tauferneuerung und Übergabe des „Credos“  (Glaubensbekenntnis) laden die Erstkommunionkinder ihre Taufpaten ein.


Die Kinder lernen die Möglichkeit der Beichte kennen und erleben darüber hinaus kurz vor der Erstkommunion innerhalb eines gemeinsamen Versöhnungsgottesdienstes diese weitere Form der Buße.


Darüber hinaus gibt es drei Familientreffen mit den wesentlichen Themen, die die Inhalte aus den Gruppentreffen wiederum aufgreifen und vertiefen. Dabei ist die Begegnung der Familien, der Katechet*innen und der pastoralen Begleiterinnen untereinander von großer Bedeutung.


Drei Hauptamtliche stellen sich jeweils für die Durchführung der gemeinsamen Familienkatechesen zur Verfügung und Nina Hüer und Kerstin Silies begleiten darüber hinaus die Katechet*innen in der Vorbereitung der Gruppentreffen in den einzelnen Gemeinden.





Die zum Teil Ortsübergreifenden Familientreffen kennzeichnet eine Dreiteilung aus:




 

1.    Orientierung im Glauben (Workshops mit je 30 Minuten gemeinsamer Katechese und  Kirchenraumerfahrung der Eltern und Kinder in Kleingruppen)

2.  Kreative Umsetzung

3.  Hineinnahme in die Liturgie (z.B. durch eine kurze Abschlussandacht)

 



 



Thema

Orientierung

Kreativ

Liturgie

1.Versöhnung heißt Neuanfang

ü  Versöhnungsweg,

 

ü  Kirchenraumerfahrung:

Beichtstuhl

Mosaikkreuz

Versöhnungsfeier

3.Tragt in die Welt nun ein Licht

ü  Das begehbare Kirchenjahr; liturgische Farben,

 

ü  Kirchenraumerfahrung:                                        

           Sakristei

Kerzenhalter

Lichterfeier

4.Jesus schenkt sich uns im Brot des Lebens

ü  Die Eucharistiefeier, der Empfang der Kommunion

 

ü  Kirchenraumerfahrung: Altar, Tabernakel

Symbolik – der Hauptmann von Karfanaum

Eucharistiefeier in besonderer Atmosphäre


Der Terminfahrplan für die Erstkommunionvorbereitung 2020 kann unter folgendem Link heruntergeladen werden:


TERMINPLAN


Was zeichnet unsere Erstkommunionkatechese aus?

  • Der intergenerationelle Ansatz, er…

…nimmt den Menschen als eigenverantwortliches Subjekt mit seinen Beziehungen in den Blick;

…ist geprägt durch Kommunikation, Reflektion, Veränderung, Kreativität;

…leistet einen Beitrag zur Integration von Menschen verschiedenster Herkunft, besonders mit Handicap;

… trägt zum Aufbau der Gemeinde bei und vertraut auf die Kraft der Liturgie;

…kann auf weitere Bereiche der pastoralen Arbeit angewendet werden. (Taufpastoral, Kitapastoral, Kindergottendienste…)

 

Wenn Sie weitere Fragen haben sprechen Sie uns gerne an!

Kerstin Silies & Nina Hüer, Gemeindereferentinnen

 

 

 

 

Wissenswertes über den Glauben:

Für Kinder: www.reliki.de;

Für Eltern und Katecheten: www.katechese-fuer-alle.de.

Die aktuellen Gottesdienste/Familiengottesdienste erfahren sie über den Sonntagsbrief oder der Homepage: www.pfarreiengemeinschaftfreren.de.

 





Neuigkeiten aus dem Bistum Osnabrück

Der mutigere Weg
Was es heißt, "den mutigeren Weg" zu wählen und vor allem, wie belebend das sein kann, das habe ich in den vergangenen Tagen von zwei starken Frauen erfahren - zunächst beim Zentralkomitee der deutschen Katholiken und kurz danach bei einer Veranstaltung mit der Benediktinerin Sr. Philippa Rath ...

Alle Jahre wieder …
Weihnachtskekse, Weihnachtsmänner, Weihnachtsmarkt, Weihnachtsfeier, Weihnachtsbäume - all das schon ab November. Nicht Wenige haben deswegen schon vor Weihnachten von Weihnachten genug ... Warum es trotzdem ok ist, Weihnachten schon vor Heilig Abend zu feiern, darum geht's in diesem Bibelfenster.

Advent, Advent - ein virtueller Domrundgang
In diesem Advent wartet eine ganz besondere Überraschung auf alle Freunde des Osnabrücker Doms: ein virtueller Rundgang durch St. Petrus mit interaktiven Elementen! An jedem Adventssonntag wird ein weiterer Abschnitt im Dom zugänglich gemacht - und Heilig Abend können Sie dann etwas ganz Besonderes bei Ihrer 360°-Tour im Dom entdecken!

Sagen Sie dem Papst Ihre Meinung
Papst Franziskus hat die katholische Kirche auf der ganzen Welt eingeladen, einen "Synodalen Weg" zu gehen, der 2023 in eine Versammlung in Rom zum Thema Synodalität mündet. Auf diesem Weg soll zum einen eine realistische Bestandsaufnahme gezogen werden, wo die Kirche heute steht. Dafür ruft der Katholikenrat im Bistum Osnabrück Sie auf, sich zu beteiligen: Füllen Sie gerne den Fragebogen aus und sagen Sie Ihre Meinung zur Kirche heute.

Aktuelle Informationen zu Corona
Liebe Besucher*innen, wir freuen uns, dass das Museum aktuell für Sie geöffnet ist. Aufgrund der aktuellen Landesverordnung vom 24. November ist für Ihren Besuch ein 2G-Nachweis erforderlich. Bitte halten Sie diesen am Eingang bereit. Außerdem gelten bei uns weiterhin die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Mund- und Nasenbedeckung sowie die allgemeinen Abstandsregeln.

Für jeden Gefangenen eine Weihnachtstüte
Schuld, Gewalt, Vergebung, Gnade - mit diesen Begriffen hat Richard Goritzka als Gefängnisseelsorger jeden Tag zu tun. Im Interview erzählt er, warum Vergebung sinnvoll und Strafe nötig sein kann. Es geht außerdem um Corona im Knast und darum, wie man Gefangenen eine kleine Freude machen kann.

Wir lassen die Blumen auf dem Sarg
Verblüfft schaute ich von meinem Notizblock auf, als die Frau in unserem Gespräch auf meine Frage antwortete: "Ach, wir lassen die Blumen auf dem Sarg - damit er es nicht ganz so ungemütlich hat da unten." Das hatte ich als Reaktion noch nicht erlebt - und ich habe jetzt schon einige Beerdigungen geleitet ...

In Form gegossen - Weihnachtskrippen aus Wachs
Aufgeschoben ist nicht aufgehoben! Nachdem die jährliche Krippenausstellung im vergangenen Jahr ausfallen musste, zeigen das Diözesanmuseum und die Krippenfreunde Osnabrück-Emsland ihre Schau kostbarer, teils filigraner Krippen bis zum 31. Januar 2022.

Online-Werkstattgespräche für ALLE (!) Religionslehrkräfte zum gemeinsam verantworteten Christlichen Religionsunterricht
Liebe Kolleg*innen! Leider müssen wir das Lehrkräfteforum im Hannover Congress Centrum vom 29. November bis 1. Dezember 2021 als Präsenzveranstaltung absagen. Wir wollen Ihnen trotzdem Gelegenheit geben, sich in den zur Zeit laufenden Beratungs- und Konsultationsprozess einzubringen, den die evangelischen Kirchen und katholischen Bistümer in Niedersachsen mit ihrem Positionspaper zu einem gemeinsam verantworteten christlichen Religionsunterricht […]

"Es geht nicht darum, ob ich den Papst gut finden muss"
Interview zum Christlichen RU

Hochschulgemeinden beraten zu Demokratie in Gesellschaft und in Kirche
Delegiertenversammlung der AKH

Studierende der Hochschulgemeinde Osnabrück sammeln Spenden!
Bis zum 30.11.2021 in der Lohstr. 16-18!
Die Website verwendet Cookies von Drittanbietern