> Familie

Taufe


Die Taufe

Das Sakrament der Taufe steht am Anfang jedes Christenlebens - egal in welchem Alter! Denn durch die Taufe werden Babys, Kinder und Erwachsene in die Glaubensgemeinschaft der Christen aufgenommen: Sie werden zu "Kindern Gottes".

Die christliche Taufe hat ihren Ursprung in der Taufe Jesu durch Johannes (Mk 1,9-11). Sie ist vor allem ein Zeichen des Glaubens, aber auch ein Zeichen der Lebenswende und der Hinwendung zu Jesus Christus. Deshalb geht einer Erwachsenentaufe eine Zeit der Einführung in den Glauben (Katechumenat) voraus, der Säuglingstaufe ein Gespräch mit Eltern und Paten.

"N., Ich taufe dich im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes."

Die Taufe ist einmalig: Sie kann weder wiederholt noch widerrufen werden. Doch bei vielen kirchlichen Gelegenheiten im Laufe des Lebens erinnern wir uns an dieses erste, so wichtige Sakrament - zum Beispiel bei der Erstkommunion und Firmung, bei Taufgedächtnisfeiern und jedes Mal, wenn wir uns beim Betreten einer Kirche mit Weihwasser bekreuzigen.


(By Martin Manigatterer, Pfarrbriefservice.jpg)

Die Taufe ist das Eingangstor zum Leben mit der Kirche und im christlichen Glauben. Glauben kann man nicht allein. Das Kind wird in eine Gemeinschaft, die Pfarrgemeinde, hineingetauft. Hier wird es auch die späteren Sakramente Eucharistie und Firmung empfangen.

Ein Hinweis zu den Paten: Voraussetzung, um Pate zu sein, muss diese Person getauft, gefirmt und der Kirche angehören. Evangelische Christen können in Verbindung mit einem katholischen Christen „Taufzeuge“ sein. Wenn Sie keiner Kirche angehören und austreten sind, dann können Sie weder Taufpate noch Taufzeuge sein.

Anmeldung und Tauftermine

Wenn Sie ihr Kind taufen lassen möchten, nehmen Sie bitte frühzeitig Kontakt mit dem Pfarrbüro (Tel.: 05902/314) auf. Dort wird ihre Anfrage entgegengenommen. Bringen Sie zu dieser Anmeldung bitte Ihr Familienstammbuch und die Geburtsurkunde ihres Kindes mit.

In jedem Monat gibt es zwei Tauftermine in wechselnden Kirchen unserer Pfarreiengemeinschaft. Es ist auch möglich sein Kind innerhalb eines Gottesdienstes taufen zu lassen.

Taufelterntreffen mit Paten

Nach der Anmeldung zur Taufe laden wir Ihre Familie und die Paten kurz vor dem Tauftermin zu einem Treffen ein. Hier lernen sich die Tauffamilien untereinander kennen und die Taufpaten erfahren etwas über ihre künftigen Aufgaben. Inhalte des Abends sind der Ablauf der Tauffeier, die praktische Umsetzung, sowie Aufgaben der Paten. Des Weiteren bleibt viel Raum für Fragen rund um das Sakrament der Taufe.


_____________________________________________________________

Tauftermine in der Pfarreiengemeinschaft 

 Tauftermine in der Pfarreiengemeinschaft Freren 2021

jeweils beginnend ab 11.30 Uhr

10.01.21 St. Andreas Andervenne

17.01.21 St. Vitus Freren

24.01.2021 Segnungsgottesdienst der Neugetauften aus 2020 in St. Vitus Freren

07.02.21 St. Georg Thuine

14.02.21 St. Antonius Abt Messingen

14.03.21 Unbefl. Empf. Mariens, Suttrup-Lohe

21.03.21 St. Servatius Beesten

11.04.21 St. Andreas Andervenne                      

18.04.21 St. Vitus Freren

02.05.21 St. Antonius Abt Messingen

09.05.21 St. Georg Thuine

06.06.21 Unbefl. Empf. Mariens, Suttrup-Lohe

13.06.21 St. Andreas Andervenne

11.07.21 St. Servatius Beesten

18.07.21 St. Vitus Freren

08.08.21 St. Georg Thuine           

22.08.21 St. Antonius Abt Messingen               

19.09.21 Unbefl. Empf. Mariens, Suttrup-Lohe

26.09.21 St. Servatius Beesten   

10.10.21 St. Vitus Freren                         

17.10.21 St. Andreas Andervenne

07.11.21 St. Antonius Abt Messingen

14.11.21 St. Georg Thuine

12.12.21 St. Servatius Beesten   

19.12.21 Unbefl. Empf. Mariens Suttrup-Lohe




Neuigkeiten aus dem Bistum Osnabrück

Der mutigere Weg
Was es heißt, "den mutigeren Weg" zu wählen und vor allem, wie belebend das sein kann, das habe ich in den vergangenen Tagen von zwei starken Frauen erfahren - zunächst beim Zentralkomitee der deutschen Katholiken und kurz danach bei einer Veranstaltung mit der Benediktinerin Sr. Philippa Rath ...

Alle Jahre wieder …
Weihnachtskekse, Weihnachtsmänner, Weihnachtsmarkt, Weihnachtsfeier, Weihnachtsbäume - all das schon ab November. Nicht Wenige haben deswegen schon vor Weihnachten von Weihnachten genug ... Warum es trotzdem ok ist, Weihnachten schon vor Heilig Abend zu feiern, darum geht's in diesem Bibelfenster.

Advent, Advent - ein virtueller Domrundgang
In diesem Advent wartet eine ganz besondere Überraschung auf alle Freunde des Osnabrücker Doms: ein virtueller Rundgang durch St. Petrus mit interaktiven Elementen! An jedem Adventssonntag wird ein weiterer Abschnitt im Dom zugänglich gemacht - und Heilig Abend können Sie dann etwas ganz Besonderes bei Ihrer 360°-Tour im Dom entdecken!

Sagen Sie dem Papst Ihre Meinung
Papst Franziskus hat die katholische Kirche auf der ganzen Welt eingeladen, einen "Synodalen Weg" zu gehen, der 2023 in eine Versammlung in Rom zum Thema Synodalität mündet. Auf diesem Weg soll zum einen eine realistische Bestandsaufnahme gezogen werden, wo die Kirche heute steht. Dafür ruft der Katholikenrat im Bistum Osnabrück Sie auf, sich zu beteiligen: Füllen Sie gerne den Fragebogen aus und sagen Sie Ihre Meinung zur Kirche heute.

Aktuelle Informationen zu Corona
Liebe Besucher*innen, wir freuen uns, dass das Museum aktuell für Sie geöffnet ist. Aufgrund der aktuellen Landesverordnung vom 24. November ist für Ihren Besuch ein 2G-Nachweis erforderlich. Bitte halten Sie diesen am Eingang bereit. Außerdem gelten bei uns weiterhin die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Mund- und Nasenbedeckung sowie die allgemeinen Abstandsregeln.

Für jeden Gefangenen eine Weihnachtstüte
Schuld, Gewalt, Vergebung, Gnade - mit diesen Begriffen hat Richard Goritzka als Gefängnisseelsorger jeden Tag zu tun. Im Interview erzählt er, warum Vergebung sinnvoll und Strafe nötig sein kann. Es geht außerdem um Corona im Knast und darum, wie man Gefangenen eine kleine Freude machen kann.

Wir lassen die Blumen auf dem Sarg
Verblüfft schaute ich von meinem Notizblock auf, als die Frau in unserem Gespräch auf meine Frage antwortete: "Ach, wir lassen die Blumen auf dem Sarg - damit er es nicht ganz so ungemütlich hat da unten." Das hatte ich als Reaktion noch nicht erlebt - und ich habe jetzt schon einige Beerdigungen geleitet ...

In Form gegossen - Weihnachtskrippen aus Wachs
Aufgeschoben ist nicht aufgehoben! Nachdem die jährliche Krippenausstellung im vergangenen Jahr ausfallen musste, zeigen das Diözesanmuseum und die Krippenfreunde Osnabrück-Emsland ihre Schau kostbarer, teils filigraner Krippen bis zum 31. Januar 2022.

Online-Werkstattgespräche für ALLE (!) Religionslehrkräfte zum gemeinsam verantworteten Christlichen Religionsunterricht
Liebe Kolleg*innen! Leider müssen wir das Lehrkräfteforum im Hannover Congress Centrum vom 29. November bis 1. Dezember 2021 als Präsenzveranstaltung absagen. Wir wollen Ihnen trotzdem Gelegenheit geben, sich in den zur Zeit laufenden Beratungs- und Konsultationsprozess einzubringen, den die evangelischen Kirchen und katholischen Bistümer in Niedersachsen mit ihrem Positionspaper zu einem gemeinsam verantworteten christlichen Religionsunterricht […]

"Es geht nicht darum, ob ich den Papst gut finden muss"
Interview zum Christlichen RU

Hochschulgemeinden beraten zu Demokratie in Gesellschaft und in Kirche
Delegiertenversammlung der AKH

Studierende der Hochschulgemeinde Osnabrück sammeln Spenden!
Bis zum 30.11.2021 in der Lohstr. 16-18!
Die Website verwendet Cookies von Drittanbietern