> Senioren

„Selbst die Senioren sind nicht mehr die alten…“
  
   Wann: 05.09.2016
   Wo: Vitushaus Freren, 19:00 Uhr
   Betreff: „Selbst die Senioren sind nicht mehr die alten…“

 „Selbst die Senioren sind nicht mehr die alten…“

Angebote für und Ressourcen

der Menschen im 3. & 4. Lebensalter

 

Ältere Menschen haben eine Fülle von beruflichen Kenntnissen und Fähigkeiten. Zusätzlich verfügen sie über Lebenserfahrung, die für die Bewältigung von Problemen von unschätzbarem Wert sein kann. Ältere Menschen verfügen über viel Zeit, die sie für ein Engagement in der Kirchengemeinde und Pfarreiengemeinschaft bereitstellen können. Manch ein Mensch 60plus sucht auch nach einer sinnvollen Lebensgestaltung.

Was brauchen Menschen 60plus heute und morgen?

Wie können sich Menschen in der 3. Lebensphase engagieren, ihr Berufs-, Lebens- und Glaubenswissen für andere einbringen?

Natürlich verändert das Alter den Menschen. Und auch wenn Selbständigkeit und Gesundheit im Alter, insbesondere in der 4. Lebensphase schwinden, so bleiben andere, das Leben wertschätzende Ressourcen bestehen – oftmals leider unentdeckt.

Was brauchen Menschen 75plus heute und morgen?

Welche Ressourcen sind bei ihnen „aufzudecken“?

Wie können wir die Seniorenpastoral in unseren Kirchengemeinden und Pfarreiengemeinschaften weiterentwickeln?

 

Darum geht es in diesem Workshop für Mitglieder der Pfarrgemeinderäte, der Kirchenvorstände und Interessierte aus den Kirchengemeinden des Dekanats Emsland-Süd.

 

Seien Sie herzlich eingeladen und willkommen!

 

Montag, 05. September 2016

19.00 Uhr bis 21.30 Uhr

im Gemeindehaus (Vitus-Haus) in Freren (Goldstraße 17)

 

Referenten:

Günter Oberthür

Referent Seniorenpastoral für die Kath. Kirchengemeinden Lingen

ü Grundsätzlicher Teil zum Thema Seniorenpastoral

 

Christiane van Melis

Diözesanreferentin für das 3. & 4. Lebensalter

ü Netzwerkarbeit – Wie kann neu etwas aufgebaut werden?

 

Anneliese Heymann

Katechetin mit Beauftragung für Seniorenpastoral in der Pfarreiengemeinschaft Freren

ü Erfahrungsbericht - Praxisbeispiel

 

Veranstalter:

Arbeitsgemeinschaft der Pfarrgemeinderäte - Dekanat Emsland-Süd

Anmeldung (bis 26. August 2016)

Dekanatsreferent

Holger Berentzen

Burgstraße 21c

49808 Lingen

Telefon: 0591/96497221

E-Mail: holger.berentzen@bistum-osnabrueck.de

Die Teilnahme ist kostenlos



Neuigkeiten aus dem Bistum Osnabrück

Du bist das Licht der Welt
"Ihr seid das Licht der Welt", sagt Jesus. Inga Schmitt denkt, wenn sie das liest, an alle, die ihr Potenzial in den Dienst anderer stellen, die mit Herzenswärme und innerer Strahlkraft Leben gestalten und Menschen begegnen. An Menschen, die von innen heraus leuchten und damit die Leuchtkraft anderer entzünden können - jede und jeder von ihnen ist ein Licht auf dieser Welt.

Bistum Osnabrück stärkt queere Pastoral
Das Bistum Osnabrück hat eine neue Ansprechperson für die Belange von queeren Menschen: Maria Springwald übernimmt die Aufgabe der Geschäftsführung des Arbeitskreises "kreuz und queer". Die Pastoralreferentin wird außerdem mit ihrem Schwerpunkt "Sexualpädagogik" in die Abteilung Seelsorge des Bischöflichen Generalvikariats eingebunden. Die neue Tätigkeit wird sie zusätzlich zu ihrer bisherigen Beauftragung für mobile Jugendarbeit in Bramsche ausüben.

Beten hilft
Ich möchte, dass endlich wieder eine Zeit kommt, ihr der Leoparden oder Marder einfach nur großartige Tiere sind, keine Waffen. Kann ich mir lange wünschen, hilft aber nichts. Na ja, vielleicht nicht viel. Aber ein bisschen doch. Ich kann immerhin für den Frieden beten ...

Weiter Grund - Exerzitien im Alltag
Unter dem Titel "Weiter Grund" startet das Bistum Osnabrück dreiwöchige Online-Impulse und digitale Gottesdienste in der Fastenzeit. Ein Bild, eine Bibelstelle oder ein Text sollen dazu einladen, zum Beginn der Fastenzeit auf das eigene Leben zu blicken und es auf Gott zu gründen - allein oder mit qualifizierten Begleiter*innen, die sich Zeit für eine Einzelbegleitung nehmen.

Monatsvorschau Februar 2023
Im Folgenden finden Sie einige Termine und Hinweise für den Monat Februar 2023

Das Ansgar-Werk will eine Brücke zum gemeinsamen Glauben sein
Immer um den 3. Februar, den Gedenktag des heiligen Ansgar, werden in den Kirchen der Bistümer Hamburg und Osnabrück Spenden für das Ansgarwerk gesammelt. Im Interview erzählt der Vorsitzende, Pfarrer Hermann Hülsmann, wie das Hilfswerk die katholische Kirche in Skandinavien unterstützt.

Liebesbriefe, Küsse und ein Heiliger
Für viele Liebende ist der 14. Februar ein ganz besonderer Tag: Valentinstag! Ein guter Anlass, gemeinsam die Liebe zu feiern. Dass der Tag eine christliche Vorgeschichte hat, wissen viele heutzutage gar nicht mehr ... Warum genau das so ist und was es sonst noch zum Thema zu wissen gibt, lesen Sie hier im ABC der Liebe!

Zeitansage mal anders
Als Kind war Pastor Michael Lier fasziniert vom Zeitansagedienst der Bundespost. Eine Zeitansage ganz anderer Art sind seiner Meinung nach die Seligpreisungen der Bergpredigt. Warum über sie schon viel nachgedacht, geschrieben und auch gestritten worden ist, darüber schreibt er in diesem Bibelfenster.

Einführung zum Misereor-Hungertuch 2023
Der Titel des diesjährigen Misereor-Hungertuchs macht schon deutlich, wie wir als Betrachter*innen mit hineingenommen werden in das Bild. "Das kostet die Welt" - "Darf's noch mehr sein?" Wir leben in einer Zeit vielfältiger Krisen: Krieg, Hunger, Corona, Klimawandel. Ist die Welt noch zu retten?

Mentorin für katholische Theologiestudierende in Osnabrück mit dem Berufsziel Religionslehrer:in - Natalie Giesen
Sie unterstützt als Mentorin Lehramtsstudierende für das Fach Kath. Religion, um sie auf diese Rolle vorzubereiten, sie auf ihrem Glaubensweg im Studium zu begleiten und ihnen Austauschräume für Glauben und Zweifel zu bieten.

Ohne Vergebung keine Zukunft
Die Spirale des Krieges geht weiter. Tausende von Menschen auf ukrainischer und auf russischer Seite kostet der Krieg das Leben. Viele Milliarden Euro und Rubel werden ausgegeben allein für Rüstung. Kostbare Zeit geht verloren, um gegen den Hunger in der Welt und den Klimawandel vorzugehen. Jahrzehntelange Versöhnungsarbeit wird zerstört. Was können wir tun?

Angebote zur Fastenzeit 2023
Kein Alkohol, keine Süßigkeiten, keine Serien auf Netflix, Fleisch und Kaffee sind auch tabu? Das klingt zunächst mal nur nach Verzicht - dabei hat die Fastenzeit auch viel Positives zu bieten! Exerzitien, besondere Gottesdienste, ein Quiz, ein Podcast, Buchtipps und Impulse für ein besseres Leben - auf dieser Seite finden Sie Ideen, wie Sie die Fastenzeit 2023 erfüllt begehen können.
Die Website verwendet Cookies von Drittanbietern