> Weihnachtslandschaften

20.12.2011 Ökumenischer Abschlussgottesdienst

Im Herzen bewahren...
... so nannten Pastor Friedbert Schrader und Pastor Christoph Höckelmann das Thema des heutigen ökumenischen Abschlussgottesdienstes.
 
 
 
Der Gottesdienst wurde musikalisch mitgestaltet vom Chorus Musicus Freren, unter der Leitung von Silvia Bruns.
 
 
Wie habe ich die Weihnachtslandschaft erlebt? Mit Erlebnissen, mit Witz herüber gebrachten Geschichten, aber auch ergreifende Zitaten gaben Personen ihr persönliches Statement ab...
 
Küsterin Frau Hilgen
 
Herr Schürmann
 
Frau Beckmann
 
Herr Pünt
 
Frau Föcke
 
Herr Fritz
 
Initiator Gemeindereferent Holger Berentzen
 
 
Die „Weihnachtslandschaften“ – das waren zehn Stationen im Kirchenschiff der St. Vitus Kirche Freren. In diesen „Landschaften“ konnte sich jeder dem Fest mit allen Sinnen nähern und seine ganz persönliche Weihnachtsbotschaft finden.
 
Ein gesegnetes Weihnachtsfest wünschen Pastor Höckelmann und Pastor Schrader
Ein großes herzliches Dankeschön an alle, die zur der tollen Weihnachtslandschaft beigetragen haben!
 
KV 12/11


Neuigkeiten aus dem Bistum Osnabrück

Die jungen Alten
Alt? Auf keinen Fall! Wer heute in Ruhestand geht, der hat noch viel Leben vor sich und meist noch viel vor mit diesem Leben. Auch im Bistum Osnabrück gibt es aktive Seniorinnen und Senioren, die bemerkenswerte Projekte auf die Beine stellen.

Jetzt geht es um Klarheit
Fälle von sexuellem Missbrauch wurden in der katholischen Kirche lange Zeit vertuscht. Im Bistum Osnabrück soll eine Arbeitsgruppe mit überwiegend unabhängigen Mitgliedern dafür sorgen, dass so etwas nie wieder passiert.

Eine Botschaft mit Sprengkraft
Das aktuelle Evangelium hat es in sich, findet Bibelfenster-Autor Christoph Lubberich. Denn die Botschaft Jesu ist Dynamit! Wer nach ihr lebt, kann nicht unbedingt auf Zuspruch und Applaus hoffen, denn was Jesus verkündet ist radikal und verstörend.

Sternsinger im Sommer
Was mich motiviert und für die Kirche brennen lässt? In meinem Alltag begegnen mir da ziemlich coole Beispiele, die zeigen, dass sich sehr viel bewegt.

Ab in den Norden!
Drei junge Frauen aus dem Bistum Osnabrück haben ein Abenteuer vor sich: Sie wollen wissen, wie katholische Kirche in Nordeuropa und dem Baltikum funktioniert und reisen deshalb mit dem Bonifatiuswerk nach Schweden, Lettland und Dänemark.

Drei Pfarrbeauftragte an der Küste
Seit August 2019 leiten zwei Frauen und ein Mann als Pfarrbeauftragte die Pfarreien auf den Inseln Juist, Norderney und Langeoog. Hier stellen sie sich vor.

Keine Sorge, er kommt wieder
Der aktuelle Evangelientext erinnert Bibelfenster-Autorin Inga Schmitt daran, hoffnungsfroh zu leben - also alles Mögliche zu tun, damit das Reich Gottes wachsen kann. Warum? Weil Jesus ein gutes Ende versprochen hat!

Pfarrbeauftragte als neues Leitungsmodell
Im Bistum Osnabrück sind mittlerweile vier Pfarrbeauftragte im Einsatz, die anstelle eines Pfarrers die Gemeindeleitung übernommen haben. Im Video erklärt der Pfarrbeauftragte Michael Göcking, wie das Modell funktioniert.

Weil wir alle Erde sind
Vor Kurzem konnten wir in der Zeitung vom sogenannten "Earth Overshoot Day" lesen: Ab jetzt lebt die Menschheit ökologisch auf Pump. Das Thema rückt auch am Sonntag auf der Diözesanwallfahrt in Sögel in den Mittelpunkt.

Ein Tag für Mensch und Erde
Wir leben gefährlich über unsere Verhältnisse, denn die Ressourcen der Erde sind endlich und wir verbrauchen deutlich mehr, als wir haben. Einen guten Vorschlag zum Gegensteuern macht Gerrit Schulte im aktuellen Bibelfenster.

Gesucht: das beliebteste Kirchenlied
"Lobet den Herren", "Das Grab ist leer" oder doch "O du fröhliche"? Gesucht wird das beliebteste Kirchenlied des Bistums Osnabrück. Verraten Sie uns Ihres - machen Sie mit und stimmen Sie ab!

Von Sternschnuppen und Gebeten
Jetzt ist die beste Zeiten für Wünsche: Der August steht unter einem guten Stern! Oder besser gesagt: unter vielen guten Sternen. Denn Mitte August ist die sternschnuppenreichste Zeit des Jahres ...
Die Website verwendet Cookies von Drittanbietern