> Weihnachtslandschaften

Nur noch bis Dienstag, 20.12.2011 ...

Menschwerdung – Mensch werden
Wer sich die Ausstellung „Weihnachtslandschaften“ in der St. Vitus-Kirche von Station zu Station durch eine Führung erschließen lässt oder für sich erschließt, wird merken, dass es nicht um alte Geschichte und alte Geschichten geht, sondern um die eigene Person, um die eigene Biografie, das eigene Leben mit seinen Höhen und Tiefen, mit seinen Brüchen und Leiden, mit seinen Freuden, Hoffnungen und Verheißungen.
Die Erfahrungen der biblischen Personen - Abraham, Mose, Jakob, Hagar, Tamar, Rahab, Rut, Batseba, Sternsucher, Hirten, Maria - sind Erfahrungen, die wir auch heute noch machen. Es sind Personen, von denen wir Glauben und miteinander Leben lernen können. Wer sich auf das an den Stationen angeregte Nachdenken über sich selbst einlässt, wer hier in die Tiefe zu gehen wagt, der wird etwas Bleibendes von dieser Begegnung mit sich und mit Gott mitnehmen, es im Herzen bewahren. Mit meinem Angerührt sein, mit meinem Stauen, mit meiner Sehnsucht nach dem „Mehr“, mit meinen „Engelserfahrungen“, mit meinem Wunsch nach gelingenden Beziehungen, nach Anerkennung und Heil kann ich nicht alleine bleiben. Samenkörner sind gepflanzt, die wachsen möchten. Und was da wächst, möchte ich nicht für mich alleine behalten. Ich möchte es teilen. Was mich bewegt, betrifft auch andere. Was mich bewegt, bleibt dann nicht mehr nur mein Privatbereich. Ich möchte es ins Wort bringen und in die Tat umsetzen. Ich möchte Zeugnis davon geben, etwas bewegen. Ich möchte in der Gegenwart und für die Zukunft die Welt, die Gesellschaft, die Politik und die Kirche mitgestalten auf der Grundlage des Evangeliums, auf der Grundlage meiner Glaubenserfahrungen, auf der Grundlage dessen, was mich angerührt hat. Ja, ich möchte Menschwerdung erfahren und zur Menschwerdung beitragen. Darauf bereiten wir uns in diesen Tagen vor, das ist jederzeit, in jeder Zeit Gabe und Auftrag.
 
Bis Dienstag, 20.12.2011 können Sie die Ausstellung „Weihnachtslandschaften“ noch besuchen.
 
Herzliche Einladung.
Holger Berentzen, Gemeindereferent
 
* * * * * * * * * * * * *
 
Folgendes Programm:
Bis Dienstag, 20.12.2011 besteht noch die Möglichkeit, die Ausstellung zu besuchen.
Zum Besuch, zur Teilnahme an einer Führung und zur Mitfeier der Gottesdienste laden wir herzlich ein.
 
Es müssen nicht immer Männer mit Flügeln sein
Dank- und Segensfeier für Ehrenamtliche
Freitag, 16.12.2011 um 18.30 Uhr
Musikalische Gestaltung: Spielmannszug St. Georg Thuine und
Kirchenchor Suttrup-Lohe
 
Dem Geheimnis auf der Spur
Jugendmesse
Samstag, 17.12.2011 um 17.00 Uhr
Musikalische Gestaltung: Chor „In Takt“ aus Messingen
 
Leben braucht Segen!
Segnungsgottesdienst für werdende Eltern
Sonntag, 18.12.2011 um 15.00 Uhr
Angebot der Kinderbetreuung im Vitushaus.
Erleuchtete Wege - Stille Zeiten im Advent
 
Adventsmeditation
Montag, 19.12.2011 um 19.30 Uhr
Im Herzen bewahren
 
Ökumenischer Abschlussgottesdienst
Dienstag, 20.12.2011 um 19.00 Uhr
Musikalische Gestaltung: Chorus Musicus
 
Offene Führungen (ohne Anmeldung) werktags um 17.00 Uhr, samstags um 19.00
Uhr sowie sonntags um 17.00 und 19.00 Uhr. Sonntag auch ab 16.00 Uhr weitere
Führungen möglich. Beginn im Turmbereich der Kirche.


Neuigkeiten aus dem Bistum Osnabrück

Die jungen Alten
Alt? Auf keinen Fall! Wer heute in Ruhestand geht, der hat noch viel Leben vor sich und meist noch viel vor mit diesem Leben. Auch im Bistum Osnabrück gibt es aktive Seniorinnen und Senioren, die bemerkenswerte Projekte auf die Beine stellen.

Jetzt geht es um Klarheit
Fälle von sexuellem Missbrauch wurden in der katholischen Kirche lange Zeit vertuscht. Im Bistum Osnabrück soll eine Arbeitsgruppe mit überwiegend unabhängigen Mitgliedern dafür sorgen, dass so etwas nie wieder passiert.

Eine Botschaft mit Sprengkraft
Das aktuelle Evangelium hat es in sich, findet Bibelfenster-Autor Christoph Lubberich. Denn die Botschaft Jesu ist Dynamit! Wer nach ihr lebt, kann nicht unbedingt auf Zuspruch und Applaus hoffen, denn was Jesus verkündet ist radikal und verstörend.

Sternsinger im Sommer
Was mich motiviert und für die Kirche brennen lässt? In meinem Alltag begegnen mir da ziemlich coole Beispiele, die zeigen, dass sich sehr viel bewegt.

Ab in den Norden!
Drei junge Frauen aus dem Bistum Osnabrück haben ein Abenteuer vor sich: Sie wollen wissen, wie katholische Kirche in Nordeuropa und dem Baltikum funktioniert und reisen deshalb mit dem Bonifatiuswerk nach Schweden, Lettland und Dänemark.

Drei Pfarrbeauftragte an der Küste
Seit August 2019 leiten zwei Frauen und ein Mann als Pfarrbeauftragte die Pfarreien auf den Inseln Juist, Norderney und Langeoog. Hier stellen sie sich vor.

Keine Sorge, er kommt wieder
Der aktuelle Evangelientext erinnert Bibelfenster-Autorin Inga Schmitt daran, hoffnungsfroh zu leben - also alles Mögliche zu tun, damit das Reich Gottes wachsen kann. Warum? Weil Jesus ein gutes Ende versprochen hat!

Pfarrbeauftragte als neues Leitungsmodell
Im Bistum Osnabrück sind mittlerweile vier Pfarrbeauftragte im Einsatz, die anstelle eines Pfarrers die Gemeindeleitung übernommen haben. Im Video erklärt der Pfarrbeauftragte Michael Göcking, wie das Modell funktioniert.

Weil wir alle Erde sind
Vor Kurzem konnten wir in der Zeitung vom sogenannten "Earth Overshoot Day" lesen: Ab jetzt lebt die Menschheit ökologisch auf Pump. Das Thema rückt auch am Sonntag auf der Diözesanwallfahrt in Sögel in den Mittelpunkt.

Ein Tag für Mensch und Erde
Wir leben gefährlich über unsere Verhältnisse, denn die Ressourcen der Erde sind endlich und wir verbrauchen deutlich mehr, als wir haben. Einen guten Vorschlag zum Gegensteuern macht Gerrit Schulte im aktuellen Bibelfenster.

Gesucht: das beliebteste Kirchenlied
"Lobet den Herren", "Das Grab ist leer" oder doch "O du fröhliche"? Gesucht wird das beliebteste Kirchenlied des Bistums Osnabrück. Verraten Sie uns Ihres - machen Sie mit und stimmen Sie ab!

Von Sternschnuppen und Gebeten
Jetzt ist die beste Zeiten für Wünsche: Der August steht unter einem guten Stern! Oder besser gesagt: unter vielen guten Sternen. Denn Mitte August ist die sternschnuppenreichste Zeit des Jahres ...
Die Website verwendet Cookies von Drittanbietern