> Romfahrt

Berichte – News – Romfahrt 2017 – 4. Tag

Berichte – News – Romfahrt 2017 –

Gemeinsam unterwegs – Du stellst meine Füße auf weiten Raum – 4. Tag

 

Dienstag, 10.10.2017, heute ist der Ausflugstag nach eigener Planung: Assisi, Pompei oder Rom auf eigene Faust…

Im Tagesevangelium nach Lukas hören wir heute von der Begegnung Jesu mit Maria und Martha. Wer hat das Bessere gewählt?

Wer hatte heute das Bessere gewählt? Das lässt sich bei uns wohl nicht beantworten. Jeder muss seine Erfahrungen und Erlebnisse machen und für sich sortieren.

 

Für 2 Gruppen heißt es heute früh aufstehen und mit dem Bus um halb acht die Ziele ansteuern.

 

Gestärkt durch einen Morgenimpuls geht es für eine Gruppe auf nach Assisi, auf den Spuren des Heiligen Franziskus, dessen Auswirkungen wir zum Beispiel durch das Wirken der Thuiner Franziskanerinnen vor Ort hautnah erleben. Die Keimzelle der Orden von Franziskus und der Heiligen Klara liegen hier . Besonders beeindruckte die Führung durch die Kirche San Francesco…..Heimkommen später, Essen, Bett.






 

Eine zweite Gruppe machte sich auf den Weg nach Pompei und seine Ausgrabungsstätten….…. Heimkommen spät, Essen, à Bett




 

Die dritte Gruppe hat heute endlich mal ausgeschlafen. Einem Morgenimpuls gab es natürlich trotzdem, vielleicht heute ein Vormittagsimpuls. Danach hieß es auf nach Rom und die Stadt, mal ohne Führung, auf eigene Faust und nach eigenen Interessen zu erkunden.

 









Schön, ein eigenes Tempo wählen zu können, zu bummeln, zu relaxen, zu besichtigen und die römische Gastonomie zu testen. Heimkommen heute zeitig, Essen, noch Zeit für ein Kaltgetränk und gute Gespräche auf den Terrassen unserer Bungalows („Hütten“).



Ach ja, diese Hütten; sie erfüllen ihren Zweck, sind seeeeehr eng, aber wir können schlafen, duschen und auf´s Klo (…gut, wer mehr als Schuhgröße 45 hat, sollte rückwärts auf die Toilette gehen, da keine Wendemöglichkeit besteht…).

 

Morgen heißt es für alle noch früher aufstehen – ca. vier Uhr – ich wiederhole mich, Pilgern ist echt `ne harte Nummer – um Fünf gibt’s Frühstück, viertel nach 6 Abfahrt nach Rom zur Papstaudienz (keine Privataudienz, eine Generalaudienz). Wir freuen uns schon darauf.

 

… und was macht der VfL Osnabrück-Bus in Rom? Ach ja, Tabellenplatz 19, „Not lehrt beten“…

 

Euch Daheimgebliebenen ein herzliches Ciao aus Roma!

 



Neuigkeiten aus dem Bistum Osnabrück

Zu Besuch in einem gespaltenen Land
Wie viele Kilometer Mauern mit Stacheldraht habe ich in den vergangenen Tagen in El Salvador gesehen? Ganze Wohnsiedlungen sind mit Mauern umgeben und werden von Sicherheitsposten kontrolliert. Mit Mauern und Gewehren will man Sicherheit gewährleisten.

Vom Wein und von der Liebe
Bei der Hochzeit in Kana geht der Wein aus, aber zum Glück ist Jesus da und verhindert Katerstimmung. Durch ihn wird der Mangel zur Fülle. Warum es ein Glück ist, dass er auch heute noch in jeder Beziehung unter Menschen dabei ist, steht im aktuellen Bibelfenster!

Grüße aus El Salvador
Nun sind wir unterwegs: junge Erwachsene aus dem Bistum Osnabrück, unser Generalvikar Theo Paul und ich. Das Ziel unserer Reise: San Salvador und Panama-Stadt wo wir zusammen mit vielen anderen Jugendlichen aus der ganzen Welt und Papst Franziskus am Weltjugendtag teilnehmen.

Bistumshaushalt 2019
Das Bistum Osnabrück plant seinen diesjährigen Haushalt in Einnahmen und Ausgaben mit rund 184,1 Millionen Euro. Der größte Teil davon geht mit rund 58 Millionen Euro an die 218 Kirchengemeinden, zum Beispiel für die Seelsorge, für Personal oder für Investitionen.

Bistumshaushalt umfasst rund 184 Millionen Euro
Kirchengemeinden erhalten größten Teil der Ausgaben Das Bistum Osnabrück plant seinen diesjährigen Haushalt in Einnahmen und Ausgaben mit rund 184,1 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahresplan sind das nach Angaben von Finanzdirektor Joachim Schnieders rund 8,2 Millionen Euro mehr. Der Haushalt könne allerdings nur durch eine Rücklagenentnahme in Höhe von 3,7 Millionen Euro ausgeglichen werden, […]

Bistumshaushalt 2019
Das Bistum Osnabrück plant seinen diesjährigen Haushalt in Einnahmen und Ausgaben mit rund 184,1 Millionen Euro. Der größte Teil der Haushaltsmittel für dieses Jahr geht mit rund 58 Millionen Euro oder knapp einem Drittel der Gesamtausgaben an die 218 Kirchengemeinden, zum Beispiel für die Seelsorge, für Personal oder für Investitionen.

Ich mag dich, du!
Das aktuelle Evangelium erinnert Bibelfenster-Autor Martin Splett an das "Kindermutmachlied", das seine Tochter vor Jahren gern gesungen hat. Nun ist es ihr zu kindisch, dabei ist der Inhalt des Liedtextes sehr kostbar. Warum, das steht hier!

Pilger- und Kulturreisen 2019
Das neue Jahr hat gerade begonnen, die Feiertage sind erst einmal vorbei - Zeit, über Urlaub nachzudenken! Italien, Israel und Portugal sind nur einige der Ziele, zu denen die Pilgerstelle des Bistums in diesem Jahr Reisen anbietet. Lassen Sie sich inspirieren ...

Gemeinsam Gutes tun
Vom 23. bis 26. Mai 2019 startet wieder eine 72-Stunden-Aktion. Unter dem Motto "Uns schickt der Himmel" setzen sich in Deutschland über 100.000 junge Menschen für soziale Projekte ein - auch im Bistum Osnabrück! Wer mitmachen will, muss sich jetzt anmelden.

Vorgeschmack auf den Sommer
Natalia gibt uns in diesen grauen Tagen schonmal einen kleinen Ausblick auf den Sommer: das Programm der Urlauberseelsorge 2019!

Bistum veranstaltet Pilgerreisen
Die Pilgerstelle des Bistums Osnabrück veranstaltet in diesem Jahr insgesamt 21 Pilger- und Kulturreisen. Auf dem Programm stehen u.a. sechs Pilgerfahrten nach Israel ins Heilige Land und drei Fahrten nach Rom, einschließlich der Generalaudienzen mit Papst Franziskus. Ziele sind darüber hinaus Wallfahrtsorte und Sehenswürdigkeiten in Frankreich, Spanien, Portugal und Griechenland. Einen Höhepunkt bildet die Diözesanpilgerreise […]

Infoabende: "Schule - und dann?"
Mit zwei offenen Infoabenden für Jugendliche und Eltern informiert das Bistum Osnabrück am Montag, den 28. Januar 2019, in Osnabrück und in Papenburg über die Möglichkeiten für junge Leute, sich nach ihrem Schulabschluss sozial zu engagieren und gleichzeitig Erfahrungen zur Berufsorientierung zu sammeln. Referent(inn)en aus der "Arbeitsstelle Freiwilligendienste" des Bistums erläutern dabei die verschiedenen Dienstformen, […]
Die Website verwendet Cookies von Drittanbietern