> Aktuelles (Pfg-Aktuelles)
Wallfahrt nach Breischen
  
   Wann: 10.09.2017
   Wo: Treffpunkt: Hopstener Damm, 07:00 Uhr, Radfahrer 07:00 Uhr Vituskirche
   Betreff: Wallfahrt nach Breischen



„Gottes Wort leben“


 

Wir laden herzlich ein zur


9. gemeinsamen Familienwallfahrt


der Pfarreien-Gemeinschaft nach Breischen



Alle Gläubigen aus den Gemeinden unserer Pfarreiengemeinschaft sind eingeladen, die großen Anliegen unserer Zeit und die vielfältigen persönlichen Anliegen auf dem gemeinsamen Weg singend und betend zu bedenken. – Es gibt unterwegs auch Gelegenheit zum Gespräch.


Die Freiwillige Feuerwehr wird uns mit einem Bulli begleiten


und „Fußkranke“ aufnehmen.


 


10. September 2017


07:00 Uhr


 


·        Treffpunkt für die Fußgänger: Hopstener Damm, Freren (Richtung Schapen)


·        Treffpunkt für die Fahrradfahrer: Am Kreuz vor der St. Vituskirche Freren


·        Heilige Messe in Breischen: 11.00 Uhr


 


Frühstückspause ca. 9:15 Uhr bei Familie Wierling.


Kaffee wird gestellt -weitere Verpflegung (Brot) bitte selber mitbringen-.


Um ca. 9:45 Uhr machen wir uns wieder auf den Weg. Es besteht die Möglichkeit, ab Fam. Wierling mitzugehen oder direkt zum Gottesdienst nach Breischen zu fahren.


Es wäre schön, wenn auch Bannerabordnungen dabei sein könnten.


Die Fahrradfahrer machen Pause bei Runge von ca. 9:00-9:30 Uhr


Für die Rückkehr der Fußpilger wird ein Bus eingesetzt.


Erwachsene zahlen für die Busfahrt 2 €, Kinder fahren umsonst.


Im Anschluss an die Messe gibt es die Möglichkeit, eine leckere Suppe für 3€ einzunehmen.


 Herzliche Einladung



Artikelsuche:


Neuigkeiten aus dem Bistum Osnabrück

Träger Gottes Geistes

"Da sieht man, wes Geistes Kind er ist!" - Diese Redewendung, die wir heute meist abwertend gebrauchen, geht zurück auf ein Jesus Wort im Lukasevangelium. Wie war es ursprünglich gemeint?

Der Beitrag Träger Gottes Geistes erschien zuerst auf Bistum Osnabrück.


Kristian Pohlmann und Thomas Wirp zu Priestern geweiht

Feierlicher Gottesdienst im Osnabrücker Dom mit Weihbischof Wübbe In einem feierlichen Gottesdienst im Osnabrücker Dom hat Weihbischof Johannes Wübbe am Samstag (19. Mai) Kristian Pohlmann aus Georgsmarienhütte und Thomas Wirp aus Bramsche zu Priestern geweiht. Pohlmann tritt seine erste Stelle als Kaplan ab 1. August in der emsländischen Pfarreiengemeinschaft St. Bonifatius (Lingen), Darme, Schepsdorf und […]

Der Beitrag Kristian Pohlmann und Thomas Wirp zu Priestern geweiht erschien zuerst auf Bistum Osnabrück.


Heiliger Geist zu verschenken

In meinem Arbeitszimmer gibt es einen Stapel mit "gelegentlich mal zu lesen". Da landen alle Zeitschriften und Zeitungen, für die mir manchmal im "laufenden Betrieb" die Zeit zum Lesen fehlt. Da es heute Morgen regnete und grad nichts Dringendes zu tun war, griff ich nach einer Kirchenzeitung einer anderen Diözese, die schon ein bisschen länger da lag. Und an solchen, eher ruhigen Tagen, werfe ich durchaus auch einmal einen Blick in die Kleinanzeigen … 

Der Beitrag Heiliger Geist zu verschenken erschien zuerst auf Bistum Osnabrück.


Die Geschichte von Pfingsten - Poetry Slam

Damit Ihr nicht von allen guten Geistern verlassen seid, schicke ich euch meinen Geist, okay? Keine Bange!" - so oder so ähnlich sprach Jesus kurz vor Pfingsten zu seinen Jüngern. Martin Splett erzählt die Pfingstgeschichte als Poetry Slam.

Der Beitrag Die Geschichte von Pfingsten – Poetry Slam erschien zuerst auf Bistum Osnabrück.


Das, was ER möchte

Eine ganz besondere Berufungsgeschichte hat Thomas Wirp erlebt - er wird an Pfingsten 2018 zum Priester geweiht. Vorher war er bereits acht Jahre lang als Diakon mit Zivilberuf tätig, arbeitete bei einem Energieunternehmen.

Der Beitrag Das, was ER möchte erschien zuerst auf Bistum Osnabrück.


"Ich bin angekommen"

Kristian Pohlmann aus Oesede wird am Pfingstwochenende 2018 zum Priester geweiht. Was bewegt einen 27-Jährigen heute dazu? Lesen Sie hier von seiner Berufung.

Der Beitrag „Ich bin angekommen“ erschien zuerst auf Bistum Osnabrück.


Gott ist die Liebe

"'Gott ist die Liebe', lateinisch 'Deus Caritas Est' - dieser Satz ist mir als Caritastheologe wohlvertraut", schreibt Martin Splett im aktuellen Bibelfenster. Warum er sich trotzdem manchmal so schwer mit dieser Bibelstelle tut, das können Sie hier lesen.

Der Beitrag Gott ist die Liebe erschien zuerst auf Bistum Osnabrück.


Kleine Friedensbotschafter im Garten

In meinem Garten wird momentan hart "gearbeitet": Ein Rotkehlchenpaar hat das Vogelhäuschen besetzt und muss sich nun um die Aufzucht der Jungen kümmern. Mich erinnert das an den Schöpfungsbericht der Bibel, besonders in seiner Aussage, dass uns die Erde als Geschenk anvertraut ist.

Der Beitrag Kleine Friedensbotschafter im Garten erschien zuerst auf Bistum Osnabrück.


Freude am Glauben

Ein wenig mehr Freude und Ausstrahlung könnte unseren Gottesdiensten gut tun, findet Bibelfenster-Autor Christian Adolf. Schließlich feiern wir einen Gott, der uns Leben verheißt, der uns liebt, der unser Leben begleitet, der uns eine Perspektive über den Tod hinaus bietet!

Der Beitrag Freude am Glauben erschien zuerst auf Bistum Osnabrück.


Achtung! Einhörner können Spuren von Glauben enthalten

In unserer Videoserie "Achtung! Kann Spuren von Glauben enthalten" beschäftigen wir uns mit ganz alltäglichen Dingen. In dieser Folge geht es um die Gottesmutter und einen Trend, der einfach nicht tot zu kriegen ist: das Einhorn!

Der Beitrag Achtung! Einhörner können Spuren von Glauben enthalten erschien zuerst auf Bistum Osnabrück.


Presse-Terminhinweise für Mai 2018

Sonntag, 6. Mai: WIETMARSCHEN: Rund 2.000 Pilger, vor allem aus der Grafschaft Bentheim und dem Landkreis Emsland, werden am 6. Mai zur traditionellen Familienwallfahrt im Marien-Wallfahrtsort Wietmarschen (Grafschaft Bentheim) erwartet. Der Gottesdienst mit Weihbischof Johannes Wübbe beginnt um 10.30 Uhr im Stiftswald. Anschließend gibt es Möglichkeiten zur Begegnung rund um die Wallfahrtskirche. Informationen im Wietmarscher […]

Der Beitrag Presse-Terminhinweise für Mai 2018 erschien zuerst auf Bistum Osnabrück.


Auf dem Weg zu einer sozialen Marktwirtschaft 5.0

Wie sieht eine lebensdienliche Wirtschaft aus? Vernetzung und Digitalisierung führen heute zu einem starken Wandel in Arbeitswelt und Wirtschaft. Da ist reichlich Flexibilität gefordert. In den USA etwa wechselt ein Arbeitnehmer im Laufe seines Erwerbslebens rund elfmal den Arbeitsplatz.

Der Beitrag Auf dem Weg zu einer sozialen Marktwirtschaft 5.0 erschien zuerst auf Bistum Osnabrück.