> Aktuelles (Pfg-Aktuelles)

Ausgeheuchelt! - So geht es aufwärts mit der Kirche
  
   Wann: 18.11.2019
   Wo: Vitushaus Freren, 19:30 Uhr
   Betreff: Autorenlesung und Diskussion mit Pfarrer Stefan Jürgens

Ausgeheuchelt!

So geht es aufwärts mit der Kirche.

Autorenlesung und Diskussion mit Pfarrer Stefan Jürgens am

 

Montag, den 18. November 2019, 19.30 Uhr im Vitushaus Freren

 

Stefan Jürgens, Pfarrer in Ahaus und seit 25 Jahren im Dienst der Kirche, mit Wurzeln im südlichen Emsland – sein Vater kommt gebürtig aus Freren, stellt sein neues Buch vor. Darin schreibt er, warum ihm die Kirche das Glauben schwer macht. Das alles hat er sich von der Seele geschrieben. Ehrlich, persönlich. Nicht um zu zerstören, sondern um aufzubauen. Er gibt nicht auf, die Sache Jesu ist es ihm wert.

 
 



Die Leser*innen erfahren, wie er Christ geworden ist. Was ihm der Glaube bedeutet und warum er trotz allem daran festhält – komme, was wolle. Priestersein ist sein Traumjob, und zwar von Beginn seiner Ausbildung bis heute. Freiheit und Gewissen spielen dabei eine große Rolle. Und das große Vertrauen, das ihm die Menschen entgegenbringen.


Dafür lohnt sich aller Einsatz. Für eine Gemeinde, die ihm glauben hilft. Und sogar für die Leute, die Kirche bloß als Dienstleister sehen. Denn da ist ganz viel Sehnsucht drin. Er darf das Leben aufschließen für Gott.


Sorgen hat er sich von Anfang an aber auch gemacht. Und hier wird das Buch kritisch. Sorgen über den unerwachsenen Glauben der meisten Christen, das verschwurbelte Gelaber vieler Amts- und Entscheidungsträger und die heillose Geschäftigkeit des kirchlichen Apparats. Diagnose: zu viel Kirche, zu wenig Jesus.


Stefan Jürgens beklagt, dass Sein und Schein auseinanderklaffen. Er fragt: Wann ist endlich Schluss mit der Heuchelei? Zölibat und Frauenweihe, Macht und Missbrauch, Klerikalismus und XXL-Gemeinden: Die Reformthemen liegen auf der Hand, der Heilige Geist ringt mit der Kirche, aber die das Sagen haben, hören nicht auf ihn. Sie hören nur auf ihren Korpsgeist, denn sie haben Angst voreinander.


Jedes Kapitel schließt mit konstruktiven Vorschlägen für die Kirche ab. Der Autor begibt sich damit aufs kirchenpolitische Glatteis. Einige werden ihm dafür die Rechtgläubigkeit absprechen. Andere werden sagen: Da schreibt ein Pfarrer, was er wirklich denkt. Stefan Jürgens: „Nein, ich gebe nicht auf. Ich lasse mir meine Kirche nicht kaputtmachen. Und, ja, ich fange bei mir selber an. Ich glaube, dass es mit der Kirche aufwärts geht. Da ist noch Luft nach oben!“


Der Eintritt für diesen Abend ist frei, es wird um eine Spende für ein soziales Projekt gebeten.


 

 

Das Buch:

Ausgeheuchelt! So geht es aufwärts mit der Kirche

Stefan Jürgens

Verlag Herder

1. Auflage 2019

Gebunden mit Schutzumschlag

192 Seiten

ISBN: 978-3-451-39054-8

Bestellnummer: P390542

Preis: 20 € 






Neuigkeiten aus dem Bistum Osnabrück

Miteinander glauben
Wenn eine evangelische Frau und ein katholischer Mann kirchlich heiraten wollen, ist das längst kein Problem mehr. Allerdings solle sich das Paar vorher einige Fragen stellen. Vor diesen Fragen standen auch Bianca und Daniel Strieker aus Vörden.

"Ökumene entfalten" - Material und Anregungen


Sechs Fastenpredigten im Dom
Unter dem Leitwort "Wo dein Schatz ist, da ist auch dein Herz" stehen die diesjährigen sechs Fastenpredigten im Osnabrücker Dom. In allen Predigten geht es um das Thema "Werte". Vier der Predigten werden u.a. mit Schülerinnen und Schülern gestaltet. Die erste Predigt hält Bischof Franz-Josef Bode am kommenden Sonntag (1. März) um 17 Uhr im […]

Ein Stachel im Fleisch
"Liebt eure Feinde!" Mit Blick auf das Attentat in Hanau fühlt sich Bibelfenster-Autorin Inga Schmitt von diesem Satz Jesu besonders herausgefordert. Denn die grenzenloser Liebe Jesu ist ein Stachel, der sie immer wieder piekt ...

Seelsorge online
Haben Sie Sorgen? Oder wollen einfach mal etwas loswerden, sich mit jemandem austauschen? Die Internetseelsorgerinnen und -seelsorger des Bistums Osnabrück sind jederzeit offen für Ihre Fragen und Probleme!

Mut-Mach-Frauen
Frauen stehen heute vor vielfältigen Herausforderungen in Partnerschaft, Familie, Beruf und Kirche. So unterschiedlich ihre Lebenssituationen auch sind, alle eint die Suche nach ihrer Rolle - im Privatleben und in der Gesellschaft. Die Frauenseelsorge des Bistums Osnabrück will dafür Mut machen.

"Ein verborgenes Leben"
Ende Februar läuft der Film "Ein verborgenes Leben" in Osnabrück - ein Film über den mutigen Bauern und Katholiken Franz Jägerstätter. Vor vielen Jahren habe ich seine Ehefrau und Witwe besucht.

Geburtsort für Gut und Böse 
Das Herz ist der Geburtsort von Gut und Böse. Deswegen legt Jesus in einem Abschnitt der Bergpredigt großen Wert darauf, auf diesen Urgrund zu schauen und an seine Bedeutung für den Frieden zu erinnern.

Das neue Fortbildungsprogramm der Schulabteilung ist da! Hier herunterladen!

Leinen los!
"Leinen los", so lautet das Motto einer Firmvorbereitung im Emsland: eine Aufforderung aus dem Bereich der Seefahrt, den sicheren Hafen zu verlassen. Was die Jugendlichen persönlich bewegt, bewegt derzeit auch die Kirche im Großen: Wo geht die Reise hin?

Das Zittauer Fastentuch zu Gast im Dom
Ab Aschermittwoch wird es im Dom ein besonderes Highlight geben: Eine Kopie des Zittauer Fastentuchs wird den Hochaltar bis Ostern verhüllen und damit an eine mittelalterliche Tradition anknüpfen.

Vorschau: 100 Jahre DJK - Fußball kehrt zurück ins Museum
Nach 2010 und 2013 ist es wieder soweit: Im Mai ist Anpfiff für die dritte Fußballausstellung im Diözesanmuseum. Der Anlass: Die DJK, der katholische Sportverband, feiert ihr 100-jähriges Bestehen und blickt dabei auf eine wechselvolle und spannende Geschichte zurück.
Die Website verwendet Cookies von Drittanbietern