> Aktuelles (Pfg-Aktuelles)

Mittagstisch für ALLE - „ESS-BAR“ - 12 Uhr mittags
  
   Wann: 11.09.2018
   Wo: Vitushaus Freren, 18:00 Uhr
   Betreff: "ESS-BAR" Informationsveranstaltung - regelmäßiger Mittagstisch

Mittagstisch für ALLE
„ESS-BAR“ - 12 Uhr mittags

 



Aus der „Bürgerbefragung der Generation 60+“, geht als erstes daraus entstehende Projekt: „Mittagstisch für alle“ im Herbst 2018 für ALLE aus der Samtgemeinde Freren, egal welchen Alters, welcher Konfession und welcher Kultur, an den Start!! Dafür werden noch dringend ehrenamtliche Helfer gesucht.


Bei der Frage nach einem ehrenamtlichen Engagement haben viele bei der Befragung die Aussage getroffen, dass sie sich engagieren möchten und vielfach wurde der Wunsch nach Gemeinschaft bekundet. In einer Steuerungsgruppe haben nun Verantwortliche aus Politik und Kirche, Caritas, dem Seniorenbeirat und der Kerngruppe 60+ das erste daraus entstehende Projekt: „Mittagstisch für Alle“ befürwortet. Weitere Informationen dazu gibt es auch in den Sonntagsgottesdiensten vom 25./26. August, vom 01./02. September bis einschl. 08. September! Flyer für die Anmeldung zum Mittagstisch werden zeitnah im September ausgelegt!

 

Für die Organisation und Mithilfe beim Mittagstisch suchen wir Sie/Dich - Frauen und Männer, die Freude daran haben:
- in einer ehrenamtlichen, sinnerfüllten Tätigkeit
- eigenverantwortlich und selber mitgestaltend dieses „Projekt Mittagstisch“ gemeinsam in einigen 4-er Teams an den
 Start zu bringen und weiterhin durchzuführen!
- sich in einem großen Team einzubringen: 25-30 Helfer ermöglichen wenig Einsätze (2x im Jahr!)
- Beginn: ab Okt. 2018 wird einmal monatlich der Mittagstisch stattfinden!
- Service-Zeitumfang: von ca. 11 Uhr bis 14 Uhr
- aus jeder Gemeinde ist Ihr/Euer Einsatz gefragt!

 

Zu den Aufgaben gehören Service-Dienste und / oder Fahrdienste wie:
- Vor- und Nachbereitung des Gemeinschaftsraumes im Vitushaus: Eindecken der Tische, geliefertes Essen in Schüsseln
 füllen, auf die Tische verteilen, nachfüllen, abräumen, Küche aufräumen etc.
- in einem 4-er-Team, verbindlich, an vorher vereinbarten Terminen
- gemeinsames Mittagessen, mit den Teilnehmern aller Generationen und Kulturen
- Freude an unterhaltenden Gesprächen in der Tisch-Gemeinschaft
- und/oder Fahrdienste: Holen und Bringen der Teilnehmer, nur nach Absprache! (evtl. mit Bulli oder gegen Aufwandsentschädigung mit dem eigenen PKW)


Zu einer unverbindlichen Informationsveranstaltung am Dienstag, den 11. September 2018, um 18 Uhr ins Vitushaus, Goldstraße 17, laden wir Sie/Euch ganz herzlich nach Freren ein.


Fühlen Sie sich angesprochen, haben Sie Lust, nach dem Motto:
„Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern.“


Wir freuen uns, gemeinsam mit Ihnen/Euch diese gemeinschaftsfördernde, generationsübergreifende Veranstaltung entstehen zu lassen, damit unsere Gemeinden zu lebendigeren Gemeinden zusammenwachsen können!


Im Namen der Steuerungsgruppe für das Projekt: Elisabeth Bischoff und Anneliese Heymann


Anmeldungen bitte an das Pfarrbüro Freren per E-Mail an pfarrbuero@pfarreiengemeinschaftfreren.de oder telefonisch unter 05902/314.

 


Artikelsuche:


Neuigkeiten aus dem Bistum Osnabrück

Ohne Achtsamkeit geht es nicht
Die Tage nach der Veröffentlichung der Missbrauchsstudie waren für mich sehr anstrengend. Und sie sind es noch. In vielen Gesprächen immer wieder Erschütterung und Wut. Die Menschen können die Betroffenheitsrhetorik nicht mehr hören. Sie schalten ab. Vertrauen ist verloren. Doch ohne Vertrauen ist Verkündigung nicht möglich.

Wie ein offenes und ehrliches Gespräch
"Das Wort Gottes ist lebendig und voller Kraft. Es ist schärfer als die Klinge eines zweischneidigen Schwertes" - das klingt für die Autorin unseres aktuellen Bibelfensters zunächst einmal bedrohlich. Ist es aber gar nicht.

Bistum Osnabrück veröffentlicht Bilanzen
Auch in diesem Jahr hat das Bistum Osnabrück in einer umfangreichen Broschüre seine Finanz- und Vermögenswerte veröffentlicht. Darin sind die Jahresabschlüsse der drei öffentlich-rechtlichen Körperschaften "Bistum Osnabrück", "Bischöflicher Stuhl" und "Domkapitel" für das Jahr 2017 zusammengestellt. In den kirchlichen und karitativen Einrichtungen des Bistums Osnabrück sind insgesamt rund 32.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Laut Finanzbericht […]

"Hör mal zu!"
Wenn das jemand zu mir sagt, dann kann das als Einladung gemeint sein, weil es etwas besonders Interessantes zu erzählen gibt, aber manchmal handelt es sich auch um eine Aufforderung oder Mahnung. Auf der Jugendsynode im Rom hat das Ganze noch einen anderen Klang ...

Finanzberichte 2017
Im Herbst 2018 hat das Bistum Osnabrück in einer umfangreichen Broschüre seine Finanz- und Vermögenswerte veröffentlicht. Darin sind die Jahresabschlüsse der drei öffentlich-rechtlichen Körperschaften "Bistum Osnabrück", "Bischöflicher Stuhl" und "Domkapitel" für das Jahr 2017 zusammengestellt.

Tiersegnung am Dom
Am kommenden Samstag (13. Oktober) findet um 11 Uhr vor dem Osnabrücker Dom die diesjährige Tiersegnung statt, zu der große und kleine Haustiere mitgebracht werden können. Der Diakon der Domgemeinde, Gerrit Schulte, segnet dabei beispielsweise Katzen, Hunde, Kaninchen, Hamster und Kanarienvögel. In den vergangenen Jahren waren jeweils rund 30 Tiere dabei. Anlass der Tiersegnung ist […]

Finanzbericht Bischöflicher Stuhl
Der Bischöfliche Stuhl ist Träger des Vermögens, das dem Bischof seit der Gründung des Bistums zur Finanzierung seiner Aufgaben zur Verfügung steht. Im Bistum Osnabrück ist der Bischöfliche Stuhl heute im Wesentlichen Träger von Krankenhäusern und Einrichtungen der Kinder- und Jugend- und Altenhilfe, der Hilfe für Menschen mit Behinderungen und der Betreuung von Obdachlosen.

Finanzbericht Domkapitel
Das Domkapitel ist ein Kollegium von Priestern, das den Bischof in seiner Amtsführung unterstützt. Es ist eine eigenständige Körperschaft öffentlichen Rechts. Hauptaufgaben des Gremiums sind die Beratung des Bischofs und die Sorge für die Domkirche. Hier können Sie den Auszug aus dem Finanzbericht 2016 herunterladen, der das Domkapitel betrifft.

Finanzbericht Bistum
Ein Bistum ist ein räumlich umschriebener Seelsorge- und Verwaltungsbezirk unter Leitung eines Bischofs. Das Bistum Osnabrück gehört mit seinen rund 557.000 Katholiken zu den kleineren Bistümern in Deutschland. Es ist als öffentlich-rechtliche Körperschaft eine eigene Rechtspersönlichkeit. Hier können Sie den Auszug aus dem Finanzbericht 2017 herunterladen, der das Bistum betrifft.

Die Kraft des Kindes
"Lasst die Kinder zu mir kommen", sagte schon Jesus. Lasst euch durch die Kinder zur Güte und Liebe bewegen! Unbegreiflich, dass Erwachsene die große Offenheit und die Vertrauenskraft von Kindern missbrauchen, findet Bibelfenster-Autor Pater Franz.

Sonderbriefmarke zum Gedenken an "Lübecker Märtyrer"
Am 10. November jährt sich in diesem Jahr zum 75. Mal der Todestag der "Lübecker Märtyrer". Die drei im Osnabrücker Dom geweihten katholischen Priester Johannes Prassek, Hermann Lange und Eduard Müller wurden damals zusammen mit ihrem evangelischen Mitbruder Karl-Friedrich Stellbrink durch den Volksgerichtshof zum Tode verurteilt und hingerichtet. Sie hatten in Lübeck, das damals zum […]

Gedanken zu Oscar Romero
In diesen Tagen wird in Lingen ein neues Studentenwohnheim in der Ottostraße eingeweiht. Es wird Oscar-Romero-Haus heißen. Erzbischof Oscar Romero soll in Kürze heiliggesprochen werden. Er ist ein Wegbereiter einer Kirche mit und für die Armen.