Kirchengemeinde St. Antonius Messingen vom Bistum als „Faire Gemeinde“ ausgezeichnet
- Pfarrfest als Auftakt ein voller Erfolg -

Viel zu feiern hatte die Kirchengemeinde St. Antonius Messingen bei ihrem Pfarrfest.  Im Rahmen eines festlichen Gottesdienstes unter Mitwirkung aller drei Messinger Chöre wurde sie als „Faire Gemeinde“ ausgezeichnet.

Hubert Hoffmann, Vorsitzender der bischöflichen Kommission für Mission, Entwicklung und Frieden, überreichte dem Pastoralrat die offizielle Plakette nebst Urkunde.

Bereits vor über einem Jahr hatten Pastoralrat und Kirchenvorstand gemeinsam beschlossen, an dieser bistumsweiten Aktion teilzunehmen, um damit ein Zeichen zu setzen und die Menschen für die weltweite Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung sensibel zu machen.

Dabei verpflichtet sich die Kirchengemeinde St. Antonius Messingen freiwillig, Kriterien wie beispielsweise die Verwendung von fair gehandelten Produkten, die Durchführung von Energiesparmaßnahmen oder den Verzicht auf Einweggeschirr und –flaschen einzuhalten.

Die Plakette wurde direkt nach dem Gottesdienst vor der Kirche auf einer eigens aufgestellten Halterung montiert und soll nun alle Gemeindemitglieder an diese Selbstverpflichtung erinnern.

Bereits am  Nachmittag beim Pfarrfest wurden die Kriterien einer „Fairen Gemeinde“ umgesetzt.

Bei den vielen Spielen, Aktionen und Ständen der Messinger Vereine und Verbände zog sich das Thema wie ein Roter Faden durch die Veranstaltung. Vom Verkaufsstand der Brögberner Eine-Welt-Gruppe, über die Kaffeetafel mit fair gehandelten Kaffee bis zum Imbiss mit kulinarischen Köstlichkeiten aus eigener Messinger Herstellung setzen die Messinger Vereine und Verbände die Idee der fairen Gemeinde in die Tat um. „Wir haben die erste Bewährungsprobe mit einem tollen Pfarrfest und einem großartigen finanziellen Erlös erfolgreich bestanden“, so fassten Agnes Holterhues und Christoph Driever vom Pastoralrat dieses Ereignis zusammen und bedankten sich bei allen Mitwirkenden für deren ehrenamtlichen Einsatz.

Der Erlös des Pfarrfests wird dem Messinger Kindergarten sowie dem sozialen Kaufhaus in Freren zu Gute kommen.


v.l.n.r.: Agnes Holterhues, Wolfgang Röckener, Annette Richter, Christoph Driever und Rita Stehmann vom Pastoralrat St. Antonius, Hubert Hoffmann von der bischöfl. Kommission sowie Pastor Christoph Höckelmann                                    Foto Markus Bruns

Artikelsuche:
Loading


Neuigkeiten aus dem Bistum Osnabrück

Gut ist nicht immer gerecht

An diesem Sonntag ist Bundestagswahl. Arbeitsmarktpolitik ist eines der Themen, mit denen Parteien Wählerinnen und Wähler gewinnen wollen. Dabei geht es immer irgendwie auch um Gerechtigkeit bei der Entlohnung. Darum scheint es auf den ersten Blick auch im Evangelientext von diesem Sonntag zu gehen.

Der Beitrag Gut ist nicht immer gerecht erschien zuerst auf Bistum Osnabrück.


Was würde Jesus heute tun?

2008 erschienen die "Jerusalemer Nachtgespräche" von Kardinal Carlo M. Martini. Er geht den großen Fragen des christlichen Glaubens und der Kirche in unserer Zeit nach. Für mich war dieses Buch damals eine Lektüre der Ermutigung und Hoffnung. Auch Papst Franziskus hat die Träume und Anregungen von Kardinal Martini ernstgenommen.

Der Beitrag Was würde Jesus heute tun? erschien zuerst auf Bistum Osnabrück.


Finanzberichte 2016

In einer umfangreichen Broschüre hat das Bistum Osnabrück die Finanz- und Vermögenswerte der drei öffentlich-rechtlichen Körperschaften "Bistum Osnabrück", "Bischöflicher Stuhl" und "Domkapitel" für das Jahr 2016 zusammengestellt und veröffentlicht.

Der Beitrag Finanzberichte 2016 erschien zuerst auf Bistum Osnabrück.


Das Papst-Quiz

Welcher Papst war am längsten im Amt - und welcher nur einen knappen Monat? Was bedeutet noch mal "Urbi et orbi" und welcher Papst-Name ist eigentlich am beliebtesten? Testen Sie ihr Wissen über Päpste und den Vatikan in unserem neuen Quiz!

Der Beitrag Das Papst-Quiz erschien zuerst auf Bistum Osnabrück.


Vergeben ist göttlich

Während es im alten Testament noch Auge um Auge ging, fordert Jesus den Verzicht auf Rache und das Verzeihen von ganzem Herzen. Und was ist, wenn ich das nicht kann? Mit dieser schwierigen Frage beschäftigt sich das aktuelle Bibelfenster.

Der Beitrag Vergeben ist göttlich erschien zuerst auf Bistum Osnabrück.


Ausgezeichnet!

Die Familienbündnisse von Stadt und Landkreis Osnabrück zeichnen seit Sommer 2017 Unternehmen und Institutionen aus der Region Osnabrück für ihre nachhaltige familienfreundliche Personalpolitik aus. Unter den bislang rund 40 Zertifizierten befinden sich drei katholische Institutionen: das Bischöfliche Generalvikariat, die Katholische Familien-Bildungsstätte und die Niels-Stensen-Kliniken. Weitere Informationen zur Auszeichnung finden Sie hier: http://familienfreundliche-arbeitgeber-os.de Informationen zu familienfreundlichen Maßnahmen im Bistum Osnabrück erhalten […]

Der Beitrag Ausgezeichnet! erschien zuerst auf Bistum Osnabrück.


Ausgezeichnet!

Das Bischöfliche Generalvikariat als Verwaltungsbehörde des Bistums Osnabrück ist seit 2005 als familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert. Informationen über das Zertifikat „audit berufundfamilie“ finden Sie hier: http://www.berufundfamilie.de Informationen zu familienfreundlichen Maßnahmen im Bistum Osnabrück erhalten Sie in der Abteilung Personal und Organisation bei Heike Dunkel, Telefon 0541 318-185 bzw. per E-Mail an h.dunkel@bistum-os.de

Der Beitrag Ausgezeichnet! erschien zuerst auf Bistum Osnabrück.


Friedensappell des internationalen Weltfriedenstreffens 2017

Bei der Abschlusszeremonie des internationalen Weltfriedenstreffens 2017 wurde ein Friedensappel der Teilnehmerinnen und Teilnehmer verlesen. Darin erteilen sie dem Terrorismus eine eindeutige Absage und verpflichten sich, dafür zu arbeiten, dass die Ursachen vieler Konflikte beseitigt werden.

Der Beitrag Friedensappell des internationalen Weltfriedenstreffens 2017 erschien zuerst auf Bistum Osnabrück.


Neue Wege des Friedens durch Dialog und Begegnung

Zum Abschluss des internationalen Weltfriedenstreffens der Gemeinschaft Sant'Egidio haben hochrangige Vertreter aller Weltreligionen zur Begegnung und zum Dialog aufgerufen.

Der Beitrag Neue Wege des Friedens durch Dialog und Begegnung erschien zuerst auf Bistum Osnabrück.


Friedensbotschaft von Bischof Franz-Josef Bode

Im Rahmen der Abschlusszeremonie des internationalen Weltfriedenstreffens 2017 erinnerte der Osnabrücker Bischof Franz-Josef Bode an die historische Bedeutung der Friedensstädte Münster und Osnabrück. Außerdem hob er die Bedeutung des Dialogs und der Begegnung für den Frieden hervor.

Der Beitrag Friedensbotschaft von Bischof Franz-Josef Bode erschien zuerst auf Bistum Osnabrück.


Mein Tag als Buchhändlerin

Ich darf für einen Tag in einer Buchhandlung aushelfen. Das ist ein kleines Experiment, denn heute beraten tatsächlich Leseratten: Das professionelle Personal nimmt einen Preis entgegen und hat treue Kundinnen und Kunden gebeten, während dieser Stunden für sie einzuspringen. Aufregend!

Der Beitrag Mein Tag als Buchhändlerin erschien zuerst auf Bistum Osnabrück.


Botschaft von Papst Franziskus zum Weltfriedenstreffen

Zur Eröffnungsveranstaltung des internationalen Weltfriedenstreffens der Gemeinschaft Sant'Egidio am 10. September 2017 in Münster gab es auch eine Botschaft von Papst Franziskus. Hier können Sie die Botschaft im Wortlaut nachlesen:

Der Beitrag Botschaft von Papst Franziskus zum Weltfriedenstreffen erschien zuerst auf Bistum Osnabrück.