Wie sollen wir fasten?

Wie sollen wir fasten?

 

Das Fasten gibt es nicht nur in der katholischen Kirche; das Fasten kennen auch andere Religionen. So ist der Ramadan als Fastenzeit der Muslime vielen bekannt. Auch Jesus nahm sich eine „Auszeit“ und ging 40 Tage in die Wüste (Jesus ging vor seinem öffentlichen Auftreten in die Wüste und fastete 40 Tage und 40 Nachte – vgl. Mt. 4,12).

Der Prophet Jesaja zeigt uns im Alten Testament (Jes. 58, 1-9a) den Weg auf, den ihm Gott, der Herr, als Fastenweg weist: Wie fastet ihr und wie sollt ihr fasten?

 

So fastet ihr:

So sollt ihr fasten:

 

·         Seht, an euren Fasttagen macht ihr Geschäfte und treibt alle eure Arbeiter zur Arbeit an. 4Obwohl ihr fastet, gibt es Streit und Zank, und ihr schlagt zu mit roher Gewalt. So wie ihr jetzt fastet, verschafft ihr eurer Stimme droben kein Gehör.

·         wenn man den Kopf hängen lässt, so wie eine Binse sich neigt, wenn man sich mit Sack und Asche bedeckt? Nennst du das ein Fasten und einen Tag, der dem Herrn gefällt?

 

 

·         die Fesseln des Unrechts zu lösen,

·         die Stricke des Jochs zu entfernen,

·         die Versklavten freizulassen,

·         jedes Joch zu zerbrechen,

·         7an die Hungrigen dein Brot auszuteilen,

·         die obdachlosen Armen ins Haus aufzunehmen,

·         wenn du einen Nackten siehst, ihn zu bekleiden und

·         dich deinen Verwandten nicht zu entziehen.

 

 

Die vollständige Lesung:

 

Zur Lesung Die Lesung beginnt mit einer prophetischen Anklage, Antwort auf die Klagen des Volkes, weil sein Beten und Fasten nichts nützt. Die Antwort: Euer Fasten ist schlecht, weil ihr gleichzeitig mit brutaler Gewalt eure Geschäfte betreibt (V. 3-4). Rein körperliches Fasten („den Kopf hängen lassen wie eine Binse“) interessiert Gott nicht (ähnliche Kritik in Am 2,8 und Ps 50). Das richtige Fasten wird in V. 6-7 beschrieben, der eigentlichen Mitte dieser Lesung. Wirksame Hilfe, unter Verzicht auf eigenes Wohlbehagen, das ist das rechte Fasten vor Gott. Wer so fastet, stellt sich auf die Seite Gottes, und ihm gilt die Zusage des Heils (V. 8-9a). Das Heil besteht darin, dass der Mensch zu Gott ruft und dass Gott ihm antwortet. - Mal 3,14; Joel 2,13; Am 5,21-24; Tob 4,16; Ijob 31,16-22; Jes 52,12; Ps 145,18.

 

 

 Lesung

Jes 58, 1-9a

Das ist ein Fasten, wie ich es liebe

Lesung aus dem Buch Jesaja

So spricht Gott, der Herr:

1Rufe aus voller Kehle, halte dich nicht zurück! Lass deine Stimme ertönen wie eine Posaune! Halt meinem Volk seine Vergehen vor und dem Haus Jakob seine Sünden!

2Sie suchen mich Tag für Tag; denn sie wollen meine Wege erkennen. Wie ein Volk, das Gerechtigkeit übt und das vom Recht seines Gottes nicht ablässt, so fordern sie von mir ein gerechtes Urteil und möchten, dass Gott ihnen nah ist.

3Warum fasten wir, und du siehst es nicht? Warum tun wir Buße, und du merkst es nicht? Seht, an euren Fasttagen macht ihr Geschäfte und treibt alle eure Arbeiter zur Arbeit an.

4Obwohl ihr fastet, gibt es Streit und Zank, und ihr schlagt zu mit roher Gewalt. So wie ihr jetzt fastet, verschafft ihr eurer Stimme droben kein Gehör.

5Ist das ein Fasten, wie ich es liebe, ein Tag, an dem man sich der Buße unterzieht: wenn man den Kopf hängen lässt, so wie eine Binse sich neigt, wenn man sich mit Sack und Asche bedeckt? Nennst du das ein Fasten und einen Tag, der dem Herrn gefällt?

6Nein, das ist ein Fasten, wie ich es liebe: die Fesseln des Unrechts zu lösen, die Stricke des Jochs zu entfernen, die Versklavten freizulassen, jedes Joch zu zerbrechen,

7an die Hungrigen dein Brot auszuteilen, die obdachlosen Armen ins Haus aufzunehmen, wenn du einen Nackten siehst, ihn zu bekleiden und dich deinen Verwandten nicht zu entziehen.

8Dann wird dein Licht hervorbrechen wie die Morgenröte, und deine Wunden werden schnell vernarben. Deine Gerechtigkeit geht dir voran, die Herrlichkeit des Herrn folgt dir nach.

9aWenn du dann rufst, wird der Herr dir Antwort geben, und wenn du um Hilfe schreist, wird er sagen: Hier bin ich.

 

Foto: pfarrbriefservice.de

Artikelsuche:
Loading


Neuigkeiten aus dem Bistum Osnabrück

Jeder tue seinen Teil

Wer mit Gottes Wirken in seinem Leben rechnet, kann schon mal versucht sein, sich nicht selbst ausreichend zu bemühen. Was daran bedenklich ist, wie die Zusammenarbeit mit Gott besser klappt und was Martin Luther dazu sagen würde, steht im aktuellen Bibelfenster!

Der Beitrag Jeder tue seinen Teil erschien zuerst auf Bistum Osnabrück.


Ein bisschen Advent

Mitten im Oktober ist bei mir schon ein bisschen Advent. Nein, nicht wegen der Spekulatius und der Weihnachtsmänner, die im Supermarkt stehen, die finde ich zum jetzigen Zeitpunkt eher langweilig. Ich warte - auf die Wildgänse. Was aber haben jetzt die Wildgänse mit Advent zu tun?

Der Beitrag Ein bisschen Advent erschien zuerst auf Bistum Osnabrück.


Herzlichen Glückwunsch, kleine Hexe!

Ein Kinderstar wird 60, herzlichen Glückwunsch! Dabei weiß eigentlich jeder, dass die kleine Hexe mit ihrem Alter schummelt. In Wahrheit ist sie nämlich 127 Jahre - und das ist nun wirklich noch kein Alter für eine Hexe! Deshalb darf die kleine Hexe von Otfried Preussler auch noch nicht auf den Blocksberg reiten ...

Der Beitrag Herzlichen Glückwunsch, kleine Hexe! erschien zuerst auf Bistum Osnabrück.


Unterwegs mit einer frohen Botschaft

Um eine brutale Bibelstelle und Menschen an den Kreuzungen von Straßen und Lebenswegen geht es im aktuellen Bibelfenster. Was das mit der frohen Botschaft zu tun hat? Das sollten Sie am besten selbst lesen!

Der Beitrag Unterwegs mit einer frohen Botschaft erschien zuerst auf Bistum Osnabrück.


Grüße aus Portugal

Wir sind auf Pilgerreise in Portugal. Zwei Erfahrungen aus den vergangenen Tagen gehen mir nach: Lissabon, die pulsierende bunte Stadt mit großer Vergangenheit - und mitten darin der Geburts- und Taufort des heilige Antonius von Padua. Und dann Fatima, dieser vordem weithin unbekannte Ort, wo vor einhundert Jahren der Himmel die Erde berührt hat.

Der Beitrag Grüße aus Portugal erschien zuerst auf Bistum Osnabrück.


Bistum Osnabrück Quiz

Dass unser Bistum eins der schönsten und spannendsten überhaupt ist, steht ja außer Frage! Aber wer hat es eigentlich gegründet? Und wie viele Bischöfe gab es bislang? Wir bitten alle Bistum-Osnabrück-Experten (und die, die es werden wollen) zum Quiz: Testen Sie hier Ihr Wissen!

Der Beitrag Bistum Osnabrück Quiz erschien zuerst auf Bistum Osnabrück.


Ich bin neu hier …

... und zukünftig werden Sie ab und an meine Beiträge hier im Blog finden. Und schon komme ich ins Nachdenken: Irgendwie spannend, mal wieder irgendwo "ganz neu" zu sein! Allzu oft hat man das in meinem Alter, ich bin über sechzig Jahre alt, ja auch nicht mehr.

Der Beitrag Ich bin neu hier … erschien zuerst auf Bistum Osnabrück.


Presse-Terminhinweise für Oktober 2017

Samstag, 21. Oktober: OSNABRÜCK: Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr findet im Osnabrücker "Forum am Dom" am 21. Oktober zum zweiten Mal ein Predigerwettbewerb statt. An dem "Preacher Slam", der um 19.30 Uhr beginnt, beteiligen sich drei Frauen und drei Männer beider christlicher Konfessionen. Bei dem Vortragswettbewerb werden selbst erstellte Texte innerhalb einer bestimmten […]

Der Beitrag Presse-Terminhinweise für Oktober 2017 erschien zuerst auf Bistum Osnabrück.


Früchte unserer Mühe

Großer Einsatz gleich großer Ertrag? Nicht immer geht diese Rechnung auf ... Und Überhaupt: Wie lässt sich ein Ertrag bewerten, wenn er nicht numerisch messbar ist? Gedanken dazu gibt es im aktuellen Bibelfenster!

Der Beitrag Früchte unserer Mühe erschien zuerst auf Bistum Osnabrück.


Gott kennt keine Berührungsängste

"Berührung" - mit diesem Wort könnte ich die biblischen Texte und viele Begegnungen der letzten Tage überschreiben. Was oder wer hat Sie in den vergangenen Tagen berührt?

Der Beitrag Gott kennt keine Berührungsängste erschien zuerst auf Bistum Osnabrück.


Herbei ihr Kreaturen all …

Fast grenzenlos ist die Phantasie der Krippenkünstler, die neben alten Bekannten wie Ochs und Esel immer wieder neue Tiere schnitzen. In Zusammenarbeit mit dem Krippenverein Osnabrück-Emsland e.V. zeigt das Diözesanmuseum in seiner aktuellen Ausstellung eine bunte Mischung traditioneller und moderner Darstellungen aus aller Welt.

Der Beitrag Herbei ihr Kreaturen all … erschien zuerst auf Bistum Osnabrück.


Wenn der Vater mit dem Sohne …

... übers (Nicht-)Arbeiten redet, dann kann das zu Konflikten führen. Warum genau und wie die gelöst werden können, davon erzählen das Sonntagsevangelium und Pastor Klaus Warning im aktuellen Bibelfenster.

Der Beitrag Wenn der Vater mit dem Sohne … erschien zuerst auf Bistum Osnabrück.